KIKU

KIKU

Beat Kammerlander (c) Manuel Ferrigato

Der International Mountain Summit (IMS) wurde 2009 von Markus Gaiser und Alex Ploner als Gipfeltreffen des Alpinismus gegründet. Sie stehen dem ehrenamtlichen Verein EVENTUS vor, der seit 10 Jahren mit viel Einsatz und Ideen den bisher über 82.000 Besuchern und 900 Journalisten immer ein hochwertiges Programm präsentieren konnte.

Philosophischer Paukenschlag zum Auftakt des IMS mit Richard David Precht (c) Manuel Ferrigato

Vor 10 Jahren präsentierte die Literaturkritikerin Elke Heidenreich mit großer Begeisterung das bis dato unscheinbare Buch "Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?".

Das Bergfestival IMS feiert Geburtstag (c) Manuel Ferrigato

Der International Mountain Summit, eines der weltweit größten Bergfestival, feiert seine 10. Ausgabe. Einmal mehr gibt es für die Besucher eine Woche lang ein umfangreiches Angebot an Referenten, Themen und Erlebnissen.

Alex Honnold beim IMS 2017 (c) IMS

Der International Mountain Summit hatte gerufen und Berg-Liebhaber aus der ganzen Welt gaben sich in Brixen eine Woche lang die Türklinke in die Hand.

International Mountain Summit 2017

Vom 9. bis 15. Oktober 2017 wird Brixen in Südtirol zum neunten Mal die Welthauptstadt der Berge. Die Liebhaber der Berge und des Alpinismus haben die einmalige Chance, umgeben n von den Gipfeln der Dolomiten die weltweit besten und bekanntesten Bergsteiger, Kletterer, Bergwissenschaftler, Philosophen und außergewöhnliche Menschen mit ihren Lebensgeschichten zu treffen.

Markus Gaiser (IMS Präsident) – Jürgen Braun (CEO KIKU) – Thomas Braun (KIKU) – Alex Ploner (IMS) (c) IMS

Die KIKU SPORTS ACADEMY für angehende Profi-Sportler feiert beim Bergfestival International Mountain Summit ihre Premiere. Es werden wichtige Impulse für die angehenden Sportkarrieren diskutiert und präsentiert.

SOCIAL MEDIA

TIPP DER REDAKTION

DAV Bergunfallstatistik 2016/17 (c) DAV/Wolfgang Ehn

So gering war das Risiko noch nie, beim Bergsport tödlich zu verunglücken. In den Jahren 2016 und 2017 sind insgesamt 71 DAV-Mitglieder in den Bergen ums Leben gekommen, das entspricht einem Rückgang um 28% im Vergleich zum Berichtszeitraum davor.