Kochel

Kochel

Triple 11 - Three times 9a in Kochel (c) Pirmin Bertle

After one decade of absence from Bavaria I am proudly presenting some first sends from the place I really learned climbing at: Kochel. Before leaving to Switzerland in 2006 the routes we climbed here where up to 20m long, mainly of resistance or bouldery style. Meanwhile Kochel has grown big.

Ralf Grabowski in 'Walk the plank' (9a), Rocky Wand, Kochel (c) Pirmin Bertle

Vielleicht DIE Linie in Kochel, nach 40 Tagen Arbeit im Oktober 2016 von Ralf erstbegangen. Über 40 Meter Kletterstrecke, Löcher wie in Céüse, Luft unterm Hintern wie in Céüse, Sprünge wie in Céüse, aber natürlich schönere Buchen.

[VIDEO] Thomas Lindinger in "Antonator

Ziemlich genau 15 Jahre liegt die Erstbegehung des Antonator an der Atlantiswand in Kochel zurück. 1997 hat Toni Lamprecht sich hier im Fels verewigt und der "Nachkommenschaft" eine Aufgabe hinterlassen, bewertet mit fb 8b. Dokumentiert wurde der Antonator in "Der XI. Grad" von Udo Neumann und Klem Loskot im Jahr 2000. Thomas Lindinger hat sich davon inspirieren und anspornen lassen. Er hat den Antonator wiederholt und ein kleines, aber feines Video dazu beschert.

SOCIAL MEDIA

TIPP DER REDAKTION

Boulderweltcup 2018 Finale im Münchner Olympiastadion

Nur noch wenige Tage, dann kämpfen die besten Kletterinnen und Kletterer der Welt im Münchner Olympiastadion um den Tagessieg beim Boulderweltcup München - und um wertvolle letzte Punkte für das Gesamtranking. Das Mega-Event lockt jedes Jahr tausende Zuschauerinnen und Zuschauer ins Stadion und vor die Bildschirme.