Log-Dragomer

Log-Dragomer

[VIDEO] IFSC Boulderweltcup 2013 in Log-Dragomer: Das Finale

Am vergangenen Wochenende fand im slowenischen Log-Dragomer die vierte Station des Boulderweltcups 2013 statt. Dieses Event wurde LIVE übertragen und für diejenigen, die den Wettkampf vor Ort und im Internet verpasst haben, gibt es hier noch einmal den Mitschnitt des Final-Live-Streams.

Boulderweltcup 2013 in Log-Dragomer: Erstmals zwei Herren aus dem deutschen Team im Finale

Noch nie gelang es gleich zwei deutschen Herren, ins Finale eines Boulderweltcups einzuziehen - bis zum vergangenen Wochenende: Beim vierten Boulderweltcup der Saison im slowenischen Log Dragomer kletterten sowohl Jan Hojer als auch Thomas "Shorty" Tauporn unter die besten Sechs.

Boulderweltcup 2013 in Log-Dragomer: Anna Stöhr gewinnt vierten Weltcup en Suite

Österreichs Boulder-Queen Anna Stöhr bleibt im IFSC Boulderweltcup 2013 weiterhin das Maß aller Dinge. Mit dem vierten Sieg im vierten Weltcup der Saison stellt Stöhr eine persönliche Bestmarke auf und enteilt ihren Mitstreiterinnen im Kampf um den Boulder-Gesamtweltcup. Während Stöhr ihren insgesamt 17. Weltcupsieg feiern durfte, blieben Österreichs Herren in der laufenden Saison erstmals ohne Podestplatz.

Thomas Tauporn sichert sich beim Boulderweltcup in Slowenien den 3. Platz

Am Sonntagabend gegen halb neun war die Sensation perfekt: Thomas "Shorty" Tauporn hatte den letzten Finalboulder im ersten Versuch geknackt und sich damit den dritten Platz gesichert.

Boulderweltcup 2012: Anna Stöhr und Kilian Fischhuber bouldern in Slowenien aufs Podest

Auch auf der zweiten Station des Boulder Weltcups 2012 überzeugten Österreichs Kletterasse. Eine Woche vor dem Heimweltcup in der Kletterhalle Wien gelang es den Athleten des Österreichischen Wettkletterverbandes beim Boulder Weltcup in Log-Dragomer (SLO) erneut zwei Podestplätze zu holen.

SOCIAL MEDIA

TIPP DER REDAKTION

Leadweltcup 2017 in Kranj: Jakob Schubert feiert 18. Weltcupsieg (c) Shinta Ozawa

Am 11. und 12.11.17 stand das Saisonfinale im Lead Weltcup 2017 in Kranj (SLO) an. Jakob Schubert dominierte den ganzen Bewerb und gewann souverän jede Runde. Im Finale kletterte er als einziger zum Top und sicherte sich so den Sieg. Es war sein 18. Weltcupsieg.