Alpines & Expeditionen

Alpines & Expeditionen

Leichte 4000er in den Alpen (c) Bruckmann Verlag

Sie sind die Majestäten der Alpen, liegen inmitten des kargen und rauen Hochgebirges und überragen alle ihre Nachbarn. Allein durch ihre Höhe fordern sie uns heraus und wer sie bezwingen will, bewegt sich unweigerlich in ein unwegsames und abgelegenes Gelände.

Hervé Barmasse und David Göttler am Shishapangma (c) The North Face

David Göttler aus Deutschland und der Italiener Hervé Barmasse sind im Basecamp des 8.026 Meter hohen Shishapangma angekommen. Im Mai will das Duo den 14. höchsten Gipfel der Welt über eine bisher unbestiegene Route im alpinen Stil besteigen.

Ueli Steck tödlich am Mount Everest verunglückt (c) Archiv Steck

Wie die "Himalayan Times" berichtet, wurde der Schweizer Extrembergsteiger Ueli Steck (40) bei einem Unfall in der Nähe von Camp II am Mount Everest am Sonntagmorgen getötet. Mehrere Quellen im Basislager des weltweit höchsten Gipfels haben dies bestätigt.

Frühjahrsputz auf Wanderwegen (c) Alpenverein/N.Freudenthaler

Der Winter hat seine Spuren auf den Wegen hinterlassen: Lawinenkegel füllen die Gräben, Schuttablagerungen blockieren Wegpassagen, Markierungen sind verblichen, Schneerutsche haben Seile aus ihrer Verankerung gerissen.

DAV Expeditionskader Damen Sichtungscamp (c) Deutscher Alpenverein

Das Sichtungscamp für den DAV Expeditionskader Damen 2017-2019 findet von 10. bis 18. Juni 2017 in Chamonix statt. Im Anschluss werden die geeignetsten Teilnehmerinnen für die neue Nachwuchsfördergruppe nominiert.

Das Riedberger Horn, ein beliebter Skitourenberg im Allgäu. (c) DAV

Das Bayerische Kabinett hat in einem überfallartigen Beschluss die Änderung des Alpenplans in die Wege geleitet, um das Liftprojekt am Riedberger Horn zu realisieren.

Drei Zinnen Gesamtüberschreitung durch Michi Wohlleben und Simon Gietl (c) Archiv Wohlleben

Als Michi Wohlleben 2014 zusammen mit Ueli Steck die erste Nordwand Aneinanderreihung der Drei Zinnen im Winter gemacht hatte, ging Michi davon aus, dass die Zinnen für ihn vorerst kein Projekt mehr zu bieten haben.

Fabian Buhl gelingt Solo-Rotpunktbegehung von 'Ganesha' (8c) (c) World of Freesports

Die Steinplatte in den Chiemgauer Alpen ist in der Kletterszene schon länger bekannt. Selbst Alexander Huber kletterte hier seine Route "Nirwana", die Fabian Buhl als erster wiederholte. Durch seinen Erfolg angetrieben wollte der 26-jährige eine eigene schwere Route im selben Stil eröffnen.

An der Wollbachspitze/Zillertaler Alpen. (c) Thomas Bucher

Für das Wochenende ist recht gutes Wetter in den bayerischen Alpen und in den angrenzenden Regionen vorausgesagt. Die angekündigten Sonnenstunden werden vermutlich viele Wintersportlerinnen und Wintersportler in die Berge locken.

Der Alpenverein stemmt sich gegen das Betretungsverbot für Freizeitsportler im Maltatal (c) ÖAV/Klaus Rüscher

Die Ausweisung eines Wildschutzgebietes im Maltatal hat der Tourismusregion schweren Schaden zugefügt. Im Bereich der Kesselwände, dem Herzstück des Eisklettersports, herrscht in den Wintermonaten ab sofort ein striktes Betretungsverbot.

SOCIAL MEDIA

TIPP DER REDAKTION

Freie Begehung der Muir Wall am El Capitan (c) Silvan Schüpbach, Dimitri Vogt

Vom 25. - 30.4.17 konnten Silvan Schüpbach und Dimitri Vogt die Route Muir Wall freiklettern. Während 6 Tagen in der 1000m hohen Wand des El Capitans, kletterten die beiden Schweizer alle 33 Seillängen bis 5.13c (8a+) frei.