KLEVER

KLEVER

KLEVER: Betrieb von DAV Kletterzentren ist wirtschaftliche Tätigkeit (c) KLEVER

Jetzt ist es rechtskräftig. Bei den rund 200 DAV Kletterzentren handelt es sich um eine wirtschaftliche Tätigkeit. Das OVG Berlin-Brandenburg stellte rechtskräftig fest: "Die wirtschaftliche Tätigkeit des Deutschen Alpenvereins liegt im Bundesgebiet insgesamt vor."

DAV Kletterhalle Neu-Ulm (c) DAV/Thilo Brunner)

Am Montag, 18. Dezember, hat das Oberverwaltungsgericht Berlin entschieden, dass die DAV-Sektion Berlin für ihre Kletterhalle und für einen begrenzten Zeitraum eine unzulässige Sportförderung erhalten hat - in Form einer vergünstigten Miete für ein Grundstück.

KLEVER: Wettbewerbsverzerrung durch Vereinssport: EuG fällt Urteil (c) KLEVER, WikiMedia

Am 9. Juni 2016 hat das Europäische Gericht (EuG) die Klage des Kletterhallenverbandes KLEVER e. V. und drei Kletterhallenbetreiber gegen die Europäische Kommission, unterstützt durch den Hauptverband des Deutschen Alpenvereins (DAV) und der DAV-Sektion Berlin, abgewiesen.

EuGH: öffentliche Förderung von DAV-Kletterhallen zulässig (c) DAV/Thilo Brunner

Der Europäische Gerichtshof hat am 9. Juni 2016 sein Urteil verkündet, dass die öffentliche Förderung von Kletterhallen des Deutschen Alpenvereins (DAV) rechtmäßig ist. Gegen diese Förderung hatte der Verband der privaten Kletterhallen KLEVER geklagt.

Magic Mountain Berlin

Der Kletterhallenverband KLEVER e.V. steht im Kampf gegen Wettbewerbsverzerrung durch gemeinnützigen Vereinssport vor einem wichtigen Teilerfolg. In Berlin hatte ein Gericht über die Rechtmäßigkeit eines Mietvertrags zu entscheiden.

SOCIAL MEDIA

TIPP DER REDAKTION

Boulderweltcup 2018 Finale im Münchner Olympiastadion

Nur noch wenige Tage, dann kämpfen die besten Kletterinnen und Kletterer der Welt im Münchner Olympiastadion um den Tagessieg beim Boulderweltcup München - und um wertvolle letzte Punkte für das Gesamtranking. Das Mega-Event lockt jedes Jahr tausende Zuschauerinnen und Zuschauer ins Stadion und vor die Bildschirme.