Jochen Perschmann

Jochen Perschmann

Jochen Perschmann in "Froskekongen" (8c) in Norwegen

Diese Route hat zwei Startmöglichkeiten. Entweder man startet weit unten in der Höhle und krallt sich an kleinen Leisten durch ein 4 Meter Volldach bis man an die Henkellippe kommt, was schätzungsweise bei fb 8b+ einpendelt. Die andere Startversion hat einen Jumpstart von einem riesigen Block direkt an die Lippe der Dachkante.

Jochen Perschmann in "Froskekongen" (8c) (c) Tom Thudium

Kaum zurück aus Australien ging es nach zwei Wochen in Deutschland für Jochen Perschmann zusammen mit dem DAV Felskader Baden-Württemberg auch schon wieder für einen Monat weiter nach Flatanger/Norwegen.

SOCIAL MEDIA

TIPP DER REDAKTION

Jakob Schubert auf dem Weg zu seinem ersten Weltcup-Sieg 2017 (c) KVÖ/Heiko Wilhelm

In der Wiege des Wettkampfkletterns schlugen die österreichischen Kletter-Asse im Leadweltcup zu: Jakob Schubert eroberte vor dem tschechischen Spitzenkletterer Adam Ondra in Arco seinen ersten Weltcupsieg in dieser Saison.