Stefan Glowacz

Stefan Glowacz

Stefan Glowacz scheitert knapp an der Erstbegehung der 'Schwarzen Wand' im Höllental (c) Moritz Attenberger/BMW

BMW Outdoor Botschafter Stefan Glowacz ist bekannt für spektakuläre Expeditionen, die ihn in die entlegensten Gebiete der Erde führen. Doch auch vor seiner eigenen Haustür wartet eine Herausforderung, die den 52-jährigen Abenteurer und Extremkletterer seit Jahren immer wieder beschäftigt: die Schwarze Wand im Höllental bei Garmisch-Partenkirchen.

ALLMOUNTAIN: Schwerpunktthema 'Gewinn'

Und wenn es mal nicht klappt mit dem Gipfel-glück, selbst das bitterste Ereignis des Scheiterns ist am Ende ein Gewinn an Erkenntnis und Erfahrung....

Stefan Glowacz, Robert Jasper und Klaus Fengler (c) Klaus Fengler

340 Kilometer zu Fuß, 15 Seillängen, Schwierigkeitsgrad 9-/A1 Stefan Glowacz, Robert Jasper und Fotograf Klaus Fengler kehrten am 3. Juli 2016 erfolgreich von ihrer Baffin Island Expedition zurück.

Pressekonferenz Baffin Island Expedition 2016 mit Stefan Glowacz, Robert Jasper und Fotograf Klaus Fengler (c) Klaus Fengler

In unserer hochtechnisch zivilisierten Welt ist es möglich geworden, sich an jedem Punkt dieser Erde absetzen und wieder abholen zu lassen. Es ist lediglich eine logistische sowie finanzielle Herausforderung.

Stefan Glowacz auf der Outdoor Messe 2015 in Friedrichshafen (c) Martin Joisten

Die Klettermarke von Stefan Glowacz und Uwe Hofstädter geht ihren Weg Vor 20 Jahren, 1996 gründeten Stefan Glowacz und Uwe Hofstädter ihre eigene Marke und erfüllten sich ihren Traum: "Wir wollten einen Schuh entwickeln, in dem es einfach nur Spaß macht, auch nach der zwanzigsten Seillänge auf kleinsten Leisten zu stehen und beim Bouldern schmerzfrei jede Unebenheit mit den Zehen zu ertasten", schwärmt Glowacz.

Stefan Glowacz und Dr. Martin Cepek, Leiter des Stabs Zentrale Museumsentwicklung der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung (c) Archiv Glowacz

Stefan Glowacz, Abenteurer und Expeditionist, ist seit kurzem Botschafter der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung. Seit 1817 beschäftigt sich die Einrichtung mit der Vielfalt des Lebens und ihrer Bedeutung für das System Erde. Heute ist sie eine der wichtigsten Forschungseinrichtungen und mit dem Frankfurter Haus eines der größten Naturkundemuseen Europas.

Neuer Dokumentarfilm über das Elbsandsteingebirge von Stefan Glowacz (c) Holger Heuber

Stefan Glowacz begibt sich mit der Kletterlegende Bernd Arnold in diese ganz besonderen Felsen der Sächsischen Schweiz. Stefan trifft aber auch andere Menschen dieser Region, die die einzigartige Landschaft für ihre Leidenschaften nutzen.

Stefan Glowacz im Gespräch (c) Martin Joisten

In der französischen Haut Provence gelegen, befindet sich einer der spektakulärsten und außergewöhnlichsten Orte Europas: Die Verdonschlucht. Auf einer Länge von 40 Kilometern hat sich der gleichnamige Fluss über Jahrmillionen bis zu 700 Meter tief in das Gestein eingeschnitten.

Stefan Glowacz in einem 1965er BMW 1800ti (c) Armin Walcher 2015/Red Bull Media House

Zwei Legenden vereint: Zum Geburtstag fährt Stefan Glowacz einen 1965er BMW 1800ti. Er ist ein Pionier des modernen Kletterns und Deutschlands größter Abenteurer: Am 22. März 2015 ist Stefan Glowacz 50 Jahre alt geworden.

ALLMOUNTAIN: Das andere Bergsportmagazin

Am 17. Oktober ist im Delius Klasing Verlag die Neuauflage von ALLMOUNTAIN erschienen. Nach einer intensiven Marktanalyse kommt das Magazin mit einer komplett neuen Philosophie und Ausrichtung zurück in den Handel. Das Redaktionsteam um Herausgeber Stefan Glowacz, Chefredakteur Jürg Buschor und Designer Stefan Bogner hat ein ganz außergewöhnliches Bergsportmagazin konzipiert. Qualitätsjournalismus und eine ausgefallene Bildsprache führen ALLMOUNTAIN-Leser hoch hinaus in eine alpine Welt, die sie so noch nie gesehen haben. ALLMOUNTAIN kostet 10,00 Euro, die Startauflage beträgt 60.000 Exemplare.

SOCIAL MEDIA

TIPP DER REDAKTION

7 x 8.000: Erfolg am Manaslu für Alix von Melle und Luis Stitzinger (c) Archiv von Melle, Stitzinger

Mit dem Manaslu (8.163 m) gelingt dem deutschen Bergsteigerehepaar Alix von Melle (46) und Luis Stitzinger (48) ihr siebter Achttausendergipfel ohne Verwendung von künstlichem Sauerstoff - und das in einem Jahr, in dem die Sperrung Tibets abermals für einen Massenansturm am nepalesischen Berg sorgte.