13. Bergfilmtage Going von 09. bis 11.10.2014

Die Besten der Berge treffen sich wieder in Going am Wilden Kaiser um ihre Filme zu zeigen und persönliche Geschichten von Mut und Ausdauer, Siegen und Niederlagen zu erzählen. Der radfahrende Kajaker Olaf Obsommer, die Kletternostalgiker Peter Mortimer und Josh Lowell sowie Alpenüberquerer Hans Thurner lassen bei den Goinger Bergfilmtagen vom 09. bis 11. Oktober alle Bergsportfans in Wort und Bild an ihren Abenteuern teilhaben.

13. Bergfilmtage Going am Wilden Kaiser Die Bergfilmtage Going am Wilden Kaiser sind weitum bekannt für ihr ausgewähltes Programm. Mit stets aktuellen Filmen, abenteuerlichen Vorträgen und bekannten Sportgrößen aus dem Outdoor-Sektor begeistert man nun seit über 12 Jahren das Publikum.Seit jeher schätzt man die Nähe, wenn sich Extremsportler und Publikum beim Festival angetan miteinander unterhalten. Und genau aus diesem Grund, sind die Besucher in diesem Jahr besonders gefordert. Denn die 13. Bergfilmtage Going starten mit dem Fotowettbewerb "Wilder Kaiser – ungewohnt" in die nächste Runde. So ist das Publikum nicht nur Besucher, sondern ein tragender Teil der Bergfilmtage.

Donnerstag, 09. Oktober 2014
Sportsaal Going – 20:00 Uhr – Eintritt EUR 12,00 (bis 12 Jahre frei)

Olaf Obsommer – Mit Fahrrad und Kajak über die Alpen – Von Cannes nach Venedig

Olaf Obsommer berichtet von einer fantastischen Reise über die Alpen »By fair Means«. Bei ihrer Tour reiste das Team von Fluss zu Fluss – aus eigener Kraft und mit dem Kajak auf dem Anhänger. Diesmal standen nicht die höchsten Wasserfälle im Mittelpunkt, sondern die Reise selbst: die Landschaft, die Menschen, die Entdeckung der reduzierten Geschwindigkeit. Live simply.

Der Plan war ambitioniert, die Strecke lang und die Berge hoch: Mit dem Kajak auf dem Radanhänger wollten Olaf Obsommer, Jens Klatt und Philip Baues einmal quer durch die Alpen radeln, von Fluss zu Fluss und immer auf der Suche nach dem schönsten Wildwasser.


Freitag, 10. Oktober 2014

Sportsaal Going – 20:00 Uhr – Eintritt EUR 12,00 (bis 12 Jahre frei)

Valley Uprising – Kletterepos in drei Akten

Jetzt wirds historisch: Die Gründer der Reel Rock Film Tour, PETER MORTiMER und JOSH LOWELL, haben sich tief in die Vergangenheit und die Archive des Yosemite Valley gegraben undbringen mit Valley Uprising einen Film auf Tour, der Geschichtsstunde und Kletterhymne in einem ist. In drei Akten erzählen Koryphäen des Klettersports wie YVON CHOUI NARD, ROYAL ROBBINS, LYNN HILL und ALEX HONNOLD die Geschichte eines einmaligen Ortes, der für Generationen von Kletterern zum Sinnbild von Paradies, Krux und vertikaler Bühne wurde.

Von den Pionieren der Beat-Generation, über die Eskapaden der wilden 70er bis zur Kletterelite der Gegenwart: Sender Films und Big Up Productions bringen euch ein Kletterepos der Extraklasse – Climbs, Drugs & Rock 'n' Roll!

"Girls transalp – Freeride-Skitour über die Alpen"

Dazu gibt der Kurzfilm "Girls transalp – Freeride-Skitour über die Alpen" Einblicke in eine erlebnisreiche Alpenexkursion von den Mädels Pia Widmesser und Melissa Presslaber. Für offene Fragen sind die zwei auch persönlich vor Ort.

Samstag, 11. Okt. 2014

Sportsaal Going – 20:00 Uhr – Eintritt EUR 12,00 (bis 12 Jahre frei) Hans Thurner – 2.000 km Freiheit. Zu Fuß über die Alpen von Wien nach Nizza.

Der Schneeberg und die Rax sind die Wiener Hausberge – und die Hausberge von Hans Thurner. Oft stand er dort oben an klaren Herbsttagen und blickte Richtung Westen in den Horizont, auf die Silhouetten der immer höher werdenden Berge. Was, wenn man einfach mal aufbrechen würde und in diese Richtung ginge? Eine Vision, die gelebt werden wollte.

Im April 2011 war es soweit. Am Fuße des Leopoldberges an der Donau zu Wien, bricht Hans Thurner auf. Start und Ziel lassen sich definieren. Der Weg entsteht im Gehen. Was aber liegt zwischen Start und Ziel? Was war die größte Herausforderung? Was galt es zu erleben, spüren, begreifen? Weshalb ist es anders, wenn das Ziel kein Gipfel, sondern das Meer ist?

Hans Thurner – Bergführer, Fotograf und Weltreisender – gibt in seinem Vortrag viele Antworten. Ob die Senner der Nockberge, die Felsen der Dolomiten oder die mediterrane Landschaft Frankreichs: ein Wechselspiel der Natur und des Erlebens! Reduziert auf die grundlegenden Bedürfnisse – auf die eigenen Stärken und Schwächen, auf einen Rucksack, das Ziel und die Bergschuhe.

Wandert mit: Von dort, wo die Berge anfangen und immer weiter und weiter – bis dort hin, wo sie im Meer versinken.

Die 13. Goinger Bergfilmtage versprechen wieder ein abwechslungsreiches und reichhaltiges Programm auf hohem Niveau. Weitere Informationen und das genaue Programm werden laufend unter www.bergfilmtage.at aktualisiert.