alpinmesse und alpinforum 2013 vom 9. – 10. November 2013 in Innsbruck

Mit allen Topmarken aus der Welt des Bergsports, den besten Alpinisten der Welt, spannenden Wettkämpfen und intensiven Workshops verwandelt sich die Messe Innsbruck bereits zum 8. Mal zum Treffpunkt aller Bergsportbegeisterten.

Lynn Hill Vom 9. – 10. November präsentieren mehr als internationale 120 Aussteller die komplette Produktvielfalt der Outdoor-Industrie. Der abwechslungsreiche Mix aus Hersteller, Händler, alpinen Institutionen und Bergreiseveranstaltern ist einzigartig und bietet den Besuchern für ein spannendes, informatives und lehrreiches Messeerlebnis.Nirgendwo sonst hat man die Möglichkeit, Beratung direkt von den Herstellern zu erhalten – egal ob Touren- oder Schneeschuhgeher, Freerider, Kletterer oder Wanderer: auf 6.000 Quadratmeter kann man praktisch alle Neuheiten und Ausrüstungstrends der kommenden Saison unter die Lupe nehmen und wird sicher auch einige Innovationen entdecken., die einem das Bergsportleben in Zukunft erleichtern werden.

Adam Ondra, Lynn Hill, Gerlinde Kaltenbrunner: wenn drei lebende Legenden erzählen…

Adam OndraAlle drei haben auf ihrem Gebiet Bergsport-Geschichte geschrieben: ob auf den 8.000ern der Welt, schwierigste Routen vor der Männerwelt zu meistern oder den 12. Grad zu klettern – jede ihrer Geschichten ist einzigartig und verspricht kurzweilige Unterhaltung mit packenden Bildern!

Gerlinde Kaltenbrunner und ihr nicht minder erfolgreicher Mann, Ralf Dujmovits, sind die einzige Lebensgemeinschaft, welche zusammen über 32 Achttausender bestiegen hat. Sie berichten am Samstagabend erstmalig gemeinsam in Innsbruck über Licht- Und Schattenseiten Ihres entbehrungsreichen Lebens auf den höchsten Gipfeln der Welt, welches sie schlussendlich nun wieder zurück zu den Wurzeln des Bergsteigens geführt hat.

Lynn Hill hat die hat nicht nur die Geschichte des modernen Sportkletterns hautnah miterlebt, sondern große Kapitel auch selbst geschrieben: sie war nicht nur mehrmals die erste Frau, welche in höchste Schwierigkeitsgrade vordrang oder auch erste Frauenbegehungen, wie beispielsweise von Midnight Lightning, für sich verbuchen konnte, sondern konnte als erster Mensch – trotz zahlreicher anderer Probanden – die berühmte Nose am El Capitan frei klettern: eine Leistung, die über zehn Jahre keinem Menschen mehr gelingen sollte und heute noch zu einer der beeindruckendsten Errungenschaften der Klettergeschichte zählt.

Nebenbei gewann Lynn Hill über 30 internationale Kletterwettbewerbe, wurde fünf Mal Rockmaster in Arco und kann an einem Abend nur die allerspannendsten Anekdoten erzählen – Sonntag, 19.00 Uhr

Adam Ondra ist der Sportkletter-Hero der letzten Jahre: als "Wunderkind" kometenhaft in den Sportkletterhimmel aufgesteigen konnte er 2006 als 13-jähriger bereits eine Route im "magischen" 11. Grad klettern.Nun sechs Jahre später hat Adam bereits über 1.000 (!) Routen ab dem zehnten Grad geklettert – kein anderer hat auch nur annähernd so viele schwere Routen in seinem Tourenbuch stehen.Aber Adam Ondra ist nicht nur ein Wiederhohler sondern kletterte mit "Change" als erster Mensch den 12. Schwierigkeitsgrad. Am Sonntag, 11 Uhr erzählt Adam, dass es neben Talent trotzdem eine Menge an Willenskraft, Ehrgeiz und vor allem grenzenlosen Klettereifer braucht.

Boulder-Elite hautnah!

Erstmals misst sich die heimische Boulderelite bei der alpinmesse, geht es doch immerhin um den prestigeträchtigen Titel des Österreichischen Meisters! Angeführt von den heimischen Stars wie Anna Stöhr (Weltmeisterin, Europameisterin und mehrfache Gesamtweltcupsiegerin), Kilian Fischhuber (Vizeweltmeister und mehrfacher Gesamtweltcupsieger), Katharina Sauerwein oder Jakob Schubert (Gesamtweltcupsieger und Weltmeister) tragen die Athleten des Österreichischen Wettkletterverbandes am alpinmesse-Wochenende ihre Staatsmeisterschaft aus.Beim Finale am Sonntag ab 15 Uhr wird man sehen, ob die Favoriten ihrer Rolle gerecht werden, oder ob einer der Geheimtipps, wie der Ötztaler Lukas Ennemoser, ihnen den Titel doch wegschnappen kann

Mit Lynn Hill, jener Kletterlegende die in den 80er und 90er Jahren Sportklettergeschichte geschrieben hat und Adam Ondra, dem Jungstar der das Sportklettern am Fels zur Zeit in eine neue Dimension hebt, bekommt die Veranstaltung jenen, optimal zur Alpinmesse passenden, Flair.