In Rathaussaal Brixen haben die Verantwortlichen der Gemeinde Brixen, der Tourismuswirtschaft, sowie der Geschäftsführer des Alpenvereines Südtirol und die Organisatoren des International Mountain Summit Bilanz gezogen.

IMS 2011: Nabelschau

Vom 21. Oktober bis 30. Oktober hatten sich Ausnahmekletterer, Slackliner, Spitzenalpinisten, aber auch Fachexperten, Wissenschaftler, Alpenvereine und vor allem Bergliebhaber auf der Bergplattform IMS in Brixen getroffen, um zu diskutieren, zu feiern und neue Kontakte zu knüpfen.

Fotostrecke: IMS 2011

Fotos: © Piotr Drozdz, Manuel Ferrigato

Der IMS verzeichnete bei seiner dritten Ausgabe 2011 insgesamt knapp 12.000 Besucher. Dies ist eine Steigerung von über 2000 Besuchern im Vergleich zum Jahr 2010. Dabei entfielen 2700 Besucher auf die Slackline WM am Domplatz, 2900 Kletterbegeisterte besuchten das AVS Boulderfestival, während 6300 dem Programm im Forum Brixen folgten. Über 1200 Gäste kamen aus dem Ausland zum IMS nach Südtirol.

Auch für internationale Medien war das Bergfestival wieder ein Treffpunkt. Mit der Mediendiskussion IMS Media, sowie 118 akkreditierten Journalisten aus 9 Ländern, hat sich der IMS nunmehr als attraktive Veranstaltung auch für Fachmedien und Tagesmedien etabliert. Viele renommierte Unternehmen aus der Medienwelt waren präsent.

Höhepunkte gab es viele am IMS 2011. Die Vorträge der zwölf Spitzenalpinisten waren sehr persönlich und unterschiedlich und zeigten in Ihren verschiedenen Perspektiven die ganze Vielfalt des Bergkosmos. In direkten Kontakt mit den besten Bergsteigern der Welt konnten die Gäste des International Mountain Summit in der Rubrik IMS Walk, dem Wanderprogramm, kommen.

"Die Wanderungen sind ein ganz besonderes Erlebnis für die Gäste und in dieser Art weltweit einzigartig. Die Nachfrage war in diesem Jahr wieder sehr groß und alle Walks waren gut besucht. Das freut uns, denn die Top-Bergsteiger schätzen diese Möglichkeit sich mit ihren Bewunderern auszutauschen." unterstrichen die IMS Organisatoren Markus Gaiser und Alex Ploner.

"Gerne nehmen wir die Gastgeberrolle als lokale Bergorganisation für die Bergfreunde und Alpenvereine der Welt wahr", zeigte sich der Geschäftsführer des Südtiroler Alpenvereins Gislar Sulzenbacher über den Erfolg des IMS erfreut. "Das AVS-Boulderfestival hat einen sehr großen Zuspruch erfahren und beim Kongress "Gesundheit und Klettern" wurden Entwicklungen besprochen, die im Alpenverein intern noch für einigen Gesprächsstoff sorgen werden, z.B. das Thema – Behinderung und Klettern".

In den drei Diskussionsrunden wurden zentrale Aspekte der Mensch-Berg Beziehung von internationalen Experten und Alpinsten unter die Lupe genommen. Während bei der Diskussionsrunde "Bergschicksale" zur Eröffnung am 21. Oktober 2011 Bergunfälle und Tragödien behandelte, versuchte die IMS Discussion "Berge und Spiritualität" am Sonntag, dem 23. Oktober die immerwährende Anziehungskraft der Berge auf die Menschen und deren Hintergründe aufzuzeigen.

Höhepunkt des IMS 2011 am Freitag 28. Oktober war sicher die Auseinandersetzung von Spitzenalpinisten (Reinhold Messner, Stephan Glowacz, Adam Ondra, David Lama), Journalisten, Fotografen und Vertretern der Industrie zum Thema Showalpinimus.

Im Rahmen des IMS Kongress gab es noch weitere Höhepunkte zu verfolgen. Das Verhältnis von Outdoorsport, Ökologie und Waldbewirtschaftung wurde beim international besetzten Kongress "SportGrenzeWald", organisiert vom Forstverein Südtirol, diskutiert, während sich der Kongress "Klettern und Gesundheit", organisiert vom Alpenverein Südtirol, mit dem Thema "Klettern und Gesundheit" beschäftigte.

Die ganze Stadt befand sich im Bergfieber. Der Domplatz von Brixen war Freiluftkino ebenso, wie Bühne für die Slackline WM, in deren Rahmen der zweite Slacklineweltmeister der Geschichte, Michael Payton aus den USA, gekürt wurde. Dort wurden auch die Gewinnerfotos des IMS Photo Contest 2011 by KIKU ausgestellt. In der umgebauten Handballhalle in Brixen Süd trafen sich Boulderfans, Schüler und Kletterer zum AVS Boulderfestival und fieberten dem Finale um den IMS CUP 11 entgegen, der von Adam Ondra und Anna Stöhr gewonnen wurde.

Der nächste International Mountain Summit findet Oktober 2012 statt.