Fotostrecke: Preistraeger des OutDoor INDUSTRY AWARD 2013

Eindrücke der Juroren von der Jurysitzung:

"Die Juryarbeit hat mich sehr begeistert. In heterogenen Gruppen mit Experten aus unterschiedlichsten Outdoor-Bereichen Produktinnovationen zu diskutieren, war nicht nur spannend, sondern hat auch zu einem seriösen Ergebnis geführt. Leider konnten viele interessante Ideen nicht prämiert werden, weil die Informationen vom Hersteller unzureichend waren. So gab es zum Teil keine Angaben zur Umweltverträglichkeit. Das ist schade."
Felix Bächli (Bächli Bergsport AG, Nänikon/Schweiz)

"Die Qualität und die Bandbreite der Beiträge zum OutDoor INDUSTRY AWARD haben mich sehr beeindruckt. In diesem Wettbewerb ist eine Vielzahl interessanter Produkte vertreten, von denen sich einige durch einen hohen Innovationsgrad auszeichnen. Da überrascht es nicht, dass elf GOLD awards vergeben werden können."
Laurence Guyon (Escalade Mag, Sermano/France)

"Die Mischung der eingereichten Produkte war in diesem Jahr ganz besonders gut. Es gab in allen Kategorien Beiträge von sehr hoher Qualität. Meine Jurykollegen und ich haben uns besonders über die gestiegene Anzahl der Produktinnovationen im Bereich Material gefreut. Ebenfalls bemerkenswert: Die Juroren waren sich bei praktisch allen ausgezeichneten Produkten einig."
Mark Held (European Outdoor Group, Zug/Schweiz)

"Der OutDoor INDUSTRY AWARD 2013 war mein erster Einsatz als Juror, und es war eine tolle Erfahrung. Der Juryprozess zum Beispiel hat mich sehr beeindruckt. Die unterschiedlichen Kenntnisse und Erfahrungen der Juroren haben zu spannenden Diskussionen geführt. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Preisträger des GOLD award zeigen einen interessanten Querschnitt innovativer Produkte über alle Kategorien. Darüber hinaus gab es in Bezug auf Nachhaltigkeit und Ökologie viele gute Ideen."
Alix von Melle (Expeditionsbergsteigerin, München/Deutschland)

"Der hohe Standard der diesjährigen Innovationen hat mich besonders beeindruckt, vor allem im Bereich der Materialtechnologie. Er machte die Auswahl der Auszeichnungen zu einer besonderen Herausforderung. Sicher ist, dass die elf Produkte, die einen GOLD award erhalten, die Messlatte für Produktdesign in der Outdoor-Industrie höher legen. Ein gutes Zeichen für die Zukunft."
Graham Thompson (Trail Magazine, Peterborough/Großbritannien)

"Ich bin begeistert, wie viele spannende Produkt- und Materialneuheiten in diesem Jahr beim OutDoor INDUSTY AWARD vertreten sind. Die Bandbreite der eingereichten Produktinnovationen ist beeindruckend: Eine Vielzahl der Beiträge überzeugt durch noch leistungsfähigere Materialien, und auch im Hinblick auf Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit hat sich einiges getan."
Frank Wacker (Outdoor Magazin, Stuttgart/Deutschland)

Die Biographien der Juroren des OutDoor INDUSTRY AWARD 2013:

Felix Bächli ist Geschäftsführer und Inhaber der Bächli Bergsport AG, Nänikon/Schweiz. Vor seinem Einstieg in die Outdoor-Branche im Jahr 1990 absolvierte Bächli zunächst eine Ausbildung als Radio- und TV-Techniker und schloss seine Wirtschaftsmatura ab. Bächli ist seit Jahrzenten begeisterter Kletterer und Alpinist.

Laurence Guyon ist Chefredakteurin des französischen Klettermagazins EscaladeMag, Sermano/Frankreich. Bevor sie zum Journalismus kam, war Guyon Kletter-Profi und Mitglied der französischen Nationalmannschaft Klettern. Neben der französischen Klettermeisterschaft gewann sie 1995/96 auch verschiedene internationale Wettbewerbe. Gleichzeitig absolvierte sie ihr Studium der französischen Literatur, das sie 2003 mit dem Doktortitel abschloss. Neben ihrer Tätigkeit für EscaladeMag schreibt Guyon Bücher über Kletter- und Wandertouren auf Korsika/Frankreich, wo sie heute lebt.

Mark Held, geboren in Nord-England, ist Geschäftsführer der European Outdoor Group (EOG), Zug/Schweiz. Die Organisation wurde 2003 von neunzehn der weltweit führenden Outdoor-Unter¬nehmen gegründet, um den Outdoor-Sektor länderübergreifend zu vertreten. Darüber hinaus leitet Held seit 2006 die EOG Association for Conservation, die sich für den Schutz von Wildgebieten einsetzt, und vertritt die Outdoor-Industrie im FESI (Federation of the European Sporting Goods Industry). Held ist seit 1983 in der Outdoor-Branche tätig – unter anderem als Leiter für Produktentwicklung bei Berghaus und Lowe Alpine Group.

Alix von Melle ist mit sechs bestiegenen Achttausendern die zur Zeit erfolgreichste deutsche Höhenbergsteigerin. Nach ihrem Studium der Geografie in Hamburg und München leitete die gebürtige Hamburgerin mehrere Jahre lang – von 2001 bis 2010 – die Geschäftsstelle des Bayerischen Landesverbandes des Deutschen Alpenvereins. Heute arbeitet von Melle in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Globetrotter München/Deutschland.

Graham Thompson ist Redakteur des englischen Trail Magazine, Peterborough/Großbritannien. Außerdem schreibt er für den Handels-Newsletter Outdoor I, für das Country Walking Magazine, das Camping and Caravanning Club Magazine sowie für die Sunday Times. Thompson hält darüber hinaus Vorträge über Outdoor-Bekleidung, -Ausrüstung und -Skills auf Outdoor-Messen und ist mit Fotografien bei der Bildservice-Agentur Getty Images vertreten.

Frank Wacker begeisterte sich schon als Kind für Outdoor-Ausrüstung – heute dreht sich bei ihm auch beruflich alles um funktionelles Equipment. Zunächst im Outdoor-Fachhandel tätig, unterstützte er die Outdoor-Industrie bei der Produktentwicklung. 1994 begann Wacker dann als Ausrüstungstester bei dem Magazin Outdoor der Motor Presse Stuttgart/Deutschland – und gehört dort seit 2003 fest zum Redaktionsteam. Unter Insidern gilt er als einer der besten Produkttester weltweit.