Sportförderung in Österreich: Schule geht Klettern

Der Schulalltag ist stressig genug. Wieso also nicht mal mit der ganzen Klasse gemeinsam hinaus in die Natur und ran an den Fels? Die Stadt Innsbruck, Marmot und AustriAlpin gehen in der Sportförderung bei SchülerInnen mit bestem Beispiel voran und ermöglichen Tiroler Schulklassen diesen Sommer bereits zum zweiten Mal, dass sie zu einem Minimalbetrag an einem Kletterkurs teilnehmen können.

Schule geht KletternAls gemeinsame Schulaktivität kann so die ganze Klasse von diesem Sportangebot profitieren und lernt dabei von Profis unter anderem die Grundtechnik des Kletterns, wie man richtig sichert und auf was es im alpinen Gelände zu achten gilt.

Bei den Klettercamps des Vereins zur Förderung von Bildung und Sport, der auch die SnowHow Schullawinenkurse in diversen Tiroler Städten und Gemeinden organisiert, dürfen Tiroler SchülerInnen in den Klettersport hineinschnuppern und mit staatlich geprüften BergführerInnen einen Tag am Fels verbringen.

Insgesamt 300 Tiroler SchülerInnen können Ende dieses und Anfang des nächsten Schuljahres dank der Unterstützung der Stadt Innsbruck, Marmot und AustriAlpin um nur 10,- Euro pro Person an einem Klettercamp teilnehmen und einen abwechslungsreichen Tag outdoors verbringen, mit ersten Kletterversuchen, Abseilmanövern und Grillen mitten in den Bergen.

Klettern als Wandertag, als Wochenveranstaltung oder als mehrwöchigen Kletterkurs

Da es mittlerweile mit einem klassischen Wandertag nicht mehr so leicht ist, Schüler von ihren Stühlen zu bewegen, versucht es die SnowHow Mannschaft mit etwas Kick und Adrenalin. An einem Kletter- und Erlebnistag (09:00 – 16:00 Uhr) kann sich die ganze Klasse unter der Aufsicht von ausschließlich staatlich geprüften BergführerInnen am Fels probieren und bekommt eine Einführung in die Kletterkunde.

Diese Camps können jederzeit und individuell mit den Lehrpersonen vereinbart und im Rahmen einer Schulveranstaltung, eines Sport- oder Wandertages durchgeführt werden. Die SchülerInnen brauchen dafür nur bequeme Sport- oder Bergschuhe, alles andere (Klettergurte, Seile, Helme, Karabiner) bringen die Guides vom Verein mit. Bei Schlechtwetter finden die Kurse in der Kletterhalle statt. Termine individuell nach Vereinbarung mit den Lehrpersonen. Kosten – dank der Unterstützung der Stadt Innsbruck, Marmot und AustriAlpin – nur EUR 10,- p.P.