Edelrid

Am Samstag den 25.11.2006 fand in der Sportwelt Ottobeuren der 1. Edelrid-Cup statt. Zunächst wurden die Qualifikationsrouten von Routenschrauber Christian Bindhammer demonstriert, da diese im Flash geklettert wurden. Dann ging es für die Wettkämpfer zur Sache.

3 Teilnehmer der AK-Herren sowie 9 Damen und 11 Herren erreichten in der Qualifikation das Top.

Nach einer Umbaupause konnten die Halbfinalteilnehmer die Routen besichtigen, bevor es zurück in die Isolation ging. Damaris Knorr und Mirjam Moosburger erreichten bei den Damen wiederum das Top und qualifizierten sich neben 4 weiteren Damen für das Finale.

Bei den Herren stiegen Andreas Bindhammer und Jürgen Reis bis zum Top und qualifizierten sich, wie erwartet, neben 6 weiteren Herren für den Finalwettkampf. Spannend verlief auch das Halbfinale der AK der Herren und im anschließenden Finale siegte Andreas Lind vor Matthias Vogler und Uli Schwarz.

Spannend verlief das Finale der Damen. Hier setzte sich Damaris Knorr (D) mit einer weiteren Topbegehung vor Mirjam Moosburger (Aut) durch. Den Kampf um Platz 3, erkämpfte sich Tanja Mair auf Grund des besseren Halbfinalergebnisses knapp vor Ines Holtzmeyer und Melanie Bindhammer.

Beim Herrenfinale kam es zu einer interessanten Auseinandersetzung, denn 5 Deutsche und 3 Österreicher besetzten das Finale. Hier setzte sich der amtierende Deutsche Meister, Andreas Bindhammer, durch und Jürgen Reis aus Österreich musste sich mit Platz 2 zufrieden geben. Eine sehr gute Leistung zeigte auch Tobias Gartmann, der sich den 3. Platz erkämpfte.

EdelridEdelrid

Ein Lob gebührt an dieser Stelle dem Routenschrauber, Christian Bindhammer, dem es gelungen war, sportlich faire und selektive Routen zu bauen.

Die anschließende Siegerehrung, wurde von Mark Cole, vom Hauptsponsor Edelrid, durchgeführt und war zugleich Auftakt für die schon legendäre Party in der Sportwelt Ottobeuren, die bis spät in die Nacht dauerte.

EdelridEdelrid

Die genauen Ergebnisse und weitere Bilder gibt es unter www.edelrid-cup.de

Siehe auch:
www.sportwelt-ottobeuren.de