Im
Rahmen der nationalen Cupserie des DAV im Sportklettern findet der 2.
Wettkampf am kommenden Wochenende in Forchheim statt. Zum ersten Mal
wird damit in der neuen Kletterhalle Magnesia ein hochkarätiger
Kletterwettkampf von der Sektion Forchheim ausgerichtet. Das
Teilnehmerfeld ist insbesondere bei den Jugendlichen sehr groß.

Die Kletterszene trifft sich in der Kletteranlage Magnesia in Forchheim
zum zweiten nationalen Wettkampf der Schwierigkeitskletterer. Als
Veranstalter zeichnen der DAV verantwortlich. Ausrichter ist die
Sektion Forchheim und die Kletterhalle Magnesia. Im zweiten Wettkampf
geht es ganz klar um eine Standortbestimmung auch im Hinblick auf die
Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft.

Gespannt darf man wieder auf Marietta Uhden sein, die nach ihrem
Auftaktsieg in Berlin nun auf die amtierende Meisterin Damaris Knorr
trifft, die im ersten Durchlauf verletzt war. Mariettas Saisonziel
dürfte die DM-Qualifikation und der zehnte nationale Titelgewinn
sein; Damaris möchte natürlich ihren Titel verteidigen. Die
junge Lisa Knoche (2. in berlin) wird aber vielleicht auch schon ein
Wörtchen mitreden.

Bei den Männern wird es interessant sein, wer dieses Jahr den
„Hammerbrüdern“ Christian und Andreas zu Leibe rückt. Nach
dem Auftaktsieg durch Andrè Borowka wurde zumindest deutlich,
dass auch andere ganz oben aufs Treppchen klettern können.

Im Jugendbereich, der mit knapp 90 Teilnehmern wieder bestens besetzt
ist, wird es sicherlich wieder neue talentierte Teilnehmer geben, wie
es in den letzten zwei Jahren der Fall war. Vor allem die Jüngsten
hatten in der Vergangenheit einen deutlichen Niveauanstieg geschafft.

Der DAV lädt Sportler und Zuschauer herzlich nach Forchheim ein
und bedankt sich bei den Partnern SALOMON, pantarai, klettern und
climbing.de.

Download:
Ausschreibung (PDF)