Die zweite Auflage des Scheidegger Team Cups ist am Samstag, 22. Oktober erfolgreich über die Bühne gegangen !

Insgesamt
46 Teilnehmer ( 23 Teams) haben sich in den 3 Disziplinen Bouldern,
Schwierigkeitsklettern und Speedklettern gemessen. Wenn auch die
Anmeldezahlen in der Altersklasse und bei den Damen nicht ganz so
groß wie erwartet waren, so waren bei der Herren & Mixed
Klasse doch einige , auch hochkarätige Teams zu Gange !

Nicht
nur Hobbykletterer, sondern auch Spitzenwettkämpfer waren am
Start: So z.B. der amtierende Speedmeister aus Österreich, Mark
Amann, und der Deutsche Vizemeister im Speedklettern, Johannes Lau.
Dazu gesellten sich neben zahlreichen „bekannten“ Wettkampfgesichtern
auch Jungstars wie „Shorty“ Thomas Tauporn, der in beeindruckender
Manier die Finalroute top kletterte.

Dass letztendlich die Teamleistung
für den Sieg (jede Disziplin hat gleichen Anteil an der Wertung)
entscheidend ist, zeigte sich in der Tatsache, dass die in allen
Disziplinen am ausgeglichensten Teams ( Team „Max und Moritz“ mit Max
Wörner + Manuel Grunwald bei den Herren, Team „Die
Einschlagmuttern“ mit Silke Fink + Steffi Bichlmeier bei den Damen )
den Sieg nach Hause tragen konnten.

Bemerkenswert war auch die
Leistung eines der beiden Mixed Teams („Hänsel und Gretel“ mit
Katrin + Johannes Lau), die in der Herren Klasse den zweiten Platz
belegten !

In der Altersklasse konnte sich das „Team 93“ mit
Karl-Heinz Klingelhöfer und Andi Lind vor dem Team „Sportkreisel“
mit Karl-Heinz Reinertshofer und Mario Böse platzieren.

Beim
Schwierigkeitsklettern wurden die Routen so konstruiert, dass die erste
Hälfte nicht allzu große Schwierigkeiten barg und somit alle
Kletterer eine gewisse Höhe erreichten.

Bei der
Finalroute gab es mit 3 Topbegehungen von Benny Sillmann, „Shorty“
Thomas Tauporn und Max Wörner auch drei verdiente Sieger in der
Kategorie Schwierigkeit.

Beim Bouldern waren 18 Qualifikationsboulder vorgegeben, von leicht bis schwer. So hatte jeder etwas zu tun.

Im
Finale waren dann 4 Finalboulder für Damen und AK sowie 6
Finalboulder für Herren/Mixed zu „knacken“. Johannes Lau konnte
hier bei der Herrenwertung 5 von 6 Bouldern klettern, bei 1 Boulder
scheiterte er knapp am Top und konnte so die Boulderwertung für
sich entscheiden.

Als letzte Disziplin wurde dann das
Speedklettern durchgeführt und dank der neuentwickelten Messanlage
von Thomas Hamm und Christoph Zöh konnten hier bis auf
Zehntelsekunden genaue Zeiten ermittelt werden. Thommy und Christoph
bastelten am Freitag noch bis spät in die Nacht hinein, um die
Anlage „salonfähig“ zu machen. Und bis auf einen kleinen
technischen Defekt in der Qualifikation erfüllten sich dann auch
die Erwartungen in die Anlage.

Zur Freude der Zuschauer kam es
dann auch zum Finale der beiden „Speedkönige“ Johannes Lau und
Mark Amann, das letzterer dann sehr knapp für sich entscheiden
konnte. Die Rekordzeit der 9 Meter hohen Speedroute lag dann
übrigens bei 4,32 Sekunden !

Bei der Damenkonkurrenz war es
sogar so knapp, dass im Finale alle Teams gleichauf lagen und das
Ergebnis der Vorrunde für den Gesamtsieg entscheiden musste.

Insgesamt
war es ein spannender Wettkampf in angenehmer und entspannter
Atmosphäre, bei dem Hobby- neben Wettkampfkletterer
gleichermaßen auf Ihre Kosten kamen.

Bei der
anschließenden Party war es dann wieder mal der harte Kern und es
soll bis halb 6 in der Früh gegangen sein …

Sowohl wir
als Veranstalter als auch die Teilnehmer (so hoffe ich zumindestens
…) sind der Meinung, dass es eine Neuauflage des Scheidegger Teamcups
2006 geben sollte !

Abschließend gilt unserer Dank
nochmals allen Teilnehmern fürs Mitmachen, allen Helfern, Thommy
Hamm und Christoph Zöh fürs Messen und Auswerten, Erwin Marz
fürs Moderieren und natürlich den Sponsoren OUTDOOR
CONSULTING (CB Kletterwände), EDELRID und MONTE ROSSO BERGSPORT !

In diesem Sinne
See ya next year !

Uli Theinert

Finalergebnis Damen

Platz Team Mitglieder
1. Die Einschlagmuttern Silke Fink + Steffi Bichlmeier (Scheidegg/Lindenberg)
2. The Pulling 2 Jutta Maulhardt + Eva Wolfangel (Weiler/Stuttgart)
3. Bölla Aline Längle + Nina Fetz (Bregenz)

Finalergebnis Herren

Platz Team Mitglieder
1. Max und Moritz Max Wörner + Manuel Grunwald (Kaufbeuren)
2. Hänsel und Gretel Johannes + Katrin Lau (Frankenthal/Mannheim)
3. Gänsefüsschen Mark Amann + Klaus Isele (Bregenz/Lustenau)
4. Team Rothaus Benjamin Sillmann + Jonathan Kottlor (Freiburg)
5. Gmünder Kompetenz GmbH Thomas Tauporn + Alexander Hille (Schwäbisch Gmünd)
6. Wemma Müssed na müssama ! Thomas Hamm + Christoph Zöh (Laupheim/Illertissen)
7. The Bodies Chrisi Häusler + Stefan Feickart (Lindenberg/Scheidegg)
8. Strukturgrufties Jürgen Moosbrugger + Nico Holland (Bregenz/Lindenberg)

Finalergebnis AK

Platz Team Mitglieder
1. Team 93 Karl-Heinz Klingelhöfer + Andi Lind (Marktoberdorf)
1. Sportkreisel Karl- Heinz Reinertshofer + Mario Böse (Augsburg)

P.S.: Evtl. folgen auch noch Bilder vom eigentlichen Wettkampf und nicht nur von der anschließenden Party 😉

Siehe auch:
www.sportalm-scheidegg.de