Kids CupKids CupNach dem letztjährigen Erfolg und regen Zuspruch wurde am Sonntag, den 18. März 2007 in der Friedrichshafener Kletterhalle zum dritten Mal der Baden-Württembergische Kids-Cup durchgeführt.

Nachdem diesmal 30 Mädchen und Buben im Alter von 7 bis 12 aus ganz Baden-Württemberg an den Start gingen, konnte in der Kletterhalle ein reges Treiben beobachtet werden. Beladen mit Vesperkörben sorgten die engagierten Eltern neben der sportlichen Betreuung auch für das leibliche Wohl der Kinder.

Die Aufgaben, die an die Kinder gestellt wurden, waren recht umfangreich. In einer Art Parcours mussten die Wettkämpfer 5 Boulder (je 3 Versuche), 3 Schwierigkeitsrouten und 1 Speedroute (2 Versuche) meistern.

Nach Demonstration der einzelnen Stationen durch den federführenden Organisator Klaus Wolf hatten die Kinder 3 Stunden Zeit, um die Aufgaben zu lösen.

Die Schwierigkeiten der Routen und Boulder wurden von den Organisatoren dieses Jahr etwas schwerer gestaltet, um zu verhindern, dass alleinig die Speedroute zum wettkampfentscheidenden Kriterium wird. So wurde die schwere Schwierigkeitsroute mit 6+/7- bewertet. Erstaunlicherweise gab es einige Kletterer, denen diese Schwierigkeit überhaupt keine Probleme bereitete. Selbst die schweren Boulder wurden teilweise innerhalb der 3 Versuche getoppt.

Etwas anders sah es bei den jüngeren Kletterern aus. Sie hatten eine schwere Nuss zu knacken. Unter der Aufsicht der Kampfrichter, gestellt von der Juma des DAV Friedrichshafen, die Hilfestellung gaben um unsanfte Abgänge zu verhindern, meisterten sie die Aufgaben aber mit viel Einfallsreichtum und Gelenkigkeit bravourös.

Kids CupSelbst nach Durchlauf des Parcours hatten die Kinder noch nicht genug. Überall wurde geübt und optimiert. So musste der Organisator Klaus Wolf ein Machtwort sprechen um endlich die Aufmerksamkeit für die Siegerehrung zu bekommen.

Die Jungs I (Jahrgang 1995 – 1997) lieferten sich einen spannenden und knappen Wettkampf. So trennte Sebastian Halenke (Sektion Ulm) nur 1 Punkt vom ersten Platz. Diesen konnte sich der Vorjahressieger Moritz Hans (Sektion Schwaben) dank seiner Schnelligkeit im Speedklettern erneut sichern. Er schaffte einen Vorsprung von 3 Sekunden zu Sebastian und erreichte damit die volle Punktzahl, d.h. 100 Punkte.

Kids CupBei den Jungs II (Jahrgang 1998 – 2001) konnte sich Anselm Oberdorfer (Sektion Ulm) mit 56 Punkten an die Spitze stellen. Den zweiten Platz holte sich Lasse Fink (Sektion Oberstaufen) mit 40 Punkten.

Der Wettkampf der Mädchen I (Jahrgang 1995 – 1997) war ebenfalls sehr knapp. So trennten Maja Mager (Sektion Oberer Neckar) nur 2 Punkte von der Erstplazierten Lisa Arnold (Sektion Wangen), die 42 Punkte erzielen konnte.

Kids CupIm Gesicht von Lisa Eisele (Sektion Friedrichshafen) verwandelte sich die Traurigkeit schlagartig in Freude, als sie unerwarterter Weise mit 30 Punkten den ersten Platz bei den Mädchen II (Jahrgang 1998 – 2001) belegte. Sie wurde dicht verfolgt von Luisa Thomas (Sektion Ravensburg), die 27 Punkte erreichen konnte.

Das von den Erstplazierten teilweise ausgedrückte Bedauern, dass dieser Wettkampf nicht mit einem Pokal belohnt wurde, änderte sich, als bei der Siegerehrung die Sachpreise überreicht wurden. Die vom Sport Schmidt Friedrichshafen und CB-Consulting gesponserten Preise können im Kletteralltag sinnvoll eingesetzt werden und dienen nicht nur als Staubfänger.

Somit konnten sich die eifrigen Teilnehmer wieder einmal von einem gelungenen Kletter-Event zufrieden und motiviert auf den Heimweg machen.

Die Vorbereitung, Organisation und Durchführung erfolgte auch in diesem Jahr wieder durch die Jungmannschaft des DAV Friedrichshafen. Der Juma und allen Helfern an dieser Stelle herzlichen Dank für die tatkräftige Unterstützung.

Download:
Ergebnisse Kids Cup Friedrichshafen (PDF)

Siehe auch:
www.alpenverein-bw.de