Der DAV Nordrhein-Westfalen feiert in diesen Tage eine Premiere: Als erster DAV-Landesverband überhaupt hat er einen eigenen Expeditionskader gegründet, den Alpinkader NRW. Nun werden sechs starke Teamplayer für eine selbst organisierte Expedition gesucht.

DAV Alpinkader NRW
DAV Alpinkader NRW

Seit Anfang Februar können sich Männer und Frauen ab 16 Jahre für den Kader bewerben, die Frist läuft bis Ende April. Voraussetzung ist neben ersten Erfahrungen im Felsklettern, Eisklettern und mit alpinen Touren die Mitgliedschaft in einer nordrhein-westfälischen DAV-Sektion.

In drei Sichtungscamps ermitteln erfahrene Trainer und Bergführer die sechs besten Frauen und Männer für den Alpinkader NRW.

Sie werden auf Lehrgängen in den Alpen und in Wochenend-seminaren theoretisch und praktisch auf das große Ziel vorbereitet: die eigene Expedition – nach Südamerika, Grönland, Asien oder in den Kaukasus, alles ist möglich. Die Kadermitglieder werden die Expedition selbst planen und organisieren, unterstützt von erfahrenen Bergsteigern.

„Der dreijährige Ausbildungsprozess soll Alpinistinnen und Alpinisten hervorbringen, die ihre überdurchschnittlichen Fähigkeiten am Ende für die Expedition nutzen können“, erklärt David Colling, DAV-Trainer aus Bonn und Mitgründer des Alpinkaders. „Dabei sollen sie den Gedanken des Alpinismus auch weiter in ihre Sektionen tragen und als gut ausgebildete Bergsteigerinnen und Bergsteiger mit einem umfassenden Erfahrungspool andere Bergsportler inspirieren und motivieren.“

Das Ziel: eine starke Gemeinschaft aus engagierten Bergsteigern

Das Sichtungscamp „Fels“ findet in der ersten Juliwoche 2016 statt. Die zehn Besten daraus ab-solvieren im Herbst ein Sichtungscamp „Bergrettung“ und Anfang 2017 ein Sichtungscamp „Eis- und Mixed-Klettern“. Im Anschluss stehen die sechs Kaderteilnehmerinnen und –teilnehmer fest.

„Wir wollen ein harmonisierendes Team zusammenstellen, in dem jeder mit jedem eine funktio-nierende Seilschaft bilden kann“, sagt der Bonner DAV-Trainer und Kader-Mitbegründer Charly Langbein. „Wir suchen nicht nach den besten Kletterinnen und Kletterern in NRW, sondern nach Teamplayern und engagierten Bergsteigern. Es soll eine starke Gemeinschaft entstehen, mit einem hohen Maß an Verantwortung für sich selbst und die anderen, mit viel sozialer Kompetenz und Engagement.“

Vom Bergfieber gepackt? Die Bewerbungsunterlagen gibt es unter www.alpinkader.de/deine-bewerbung