Hanwag Alpine Experience 2015: Drei Teams trotzen dem Wetter (c) Hanwag
Hanwag Alpine Experience 2015: Drei Teams trotzen dem Wetter (c) Hanwag

Das Motto: Gemeinsam Touren erleben und auf unterschiedlichstem Niveau die Leidenschaft fürs Bergsteigen teilen.

Wie bei ersten Mal bekamen die Teilnehmer den höchsten Berg Deutschlands von unterschiedlichen Seiten zu spüren. Am Ende waren sich aber alle Teilnehmer einig: Es fühlt sich sehr gut an!

Trotz schlechter Wetteraussichten auf der Zugspitze brachen drei Teams auf, um aus den kuscheligen Betten des Eibsee Hotels in das feucht-kühle Klima des Wettersteinmassivs einzutauchen.

Video: Hanwag Alpine Experience 2015

Auch dieses Mal wurden die Routen von der Alpinschule Mountain Elements, geplant. Aber selbst in der technisch moderaten Reintal-Route war das „Eintauchen“ zu Tourbeginn fast wörtlich zu nehmen: Auch die Teams auf der Höllental- und Jubiläumsgrat-Route wurden vom Regen nicht verschont.

Die geplante Übernachtung in der Hanwag-Biwakschachtel am Jubiläumsgrat wurde wegen der nass-windigen Bedingungen auf die Höllentalangerhütte verlegt.

Nachdem dem Aufwärmen in geselliger Runde auf den jeweiligen Hütten aufgewärmt, gab es ein einhelliges Fazit des ersten Tags: Die neuen Schuhe brachten alle Teilnehmer sicheren und auch trockenen Fußes nach oben!

Hanwag Alpine Experience 2015: Auf dem Gipfel der Zugspitze (c) Hanwag
Hanwag Alpine Experience 2015: Auf dem Gipfel der Zugspitze (c) Hanwag

Der Tag der Gipfelbesteigung brachte dann wetter-technisch die Entschädigung: In dramatischer Bergatmosphäre mit Sonne und Wolkenfetzen erreichten alle Teilnehmer glücklich den Gipfel. „Fantastische Tage mit vielen wunderschönen Erinnerungen“, so Hanwag Communication Manager Chris Wittig.

Mehr Informationen unter www.hanwag.de