Baden-Württembergischer Jugendcup 2005

Termin:
Samstag, den 16. Juli 2005

Ort:
Tübingen, TSG-Kletterarena  (Outdoor)

Ausrichter:
DAV Sektion Tübingen

Veranstalter und Sportliche Leitung:   
Landesverband Baden-Württemberg des DAV Bergsport- und Kletterverband e.V. (BKV)

Wettkampfwand:
Pantarai-Wand
aus beschichteten Holzplatten, mit eingearbeiteten Strukturen und
großen GFK-Volumes, 10m hoch, bis 5m überhängend

Routensetzer:
Jörg Denzel, Basti Frey, Jörg Zeidelhack, Thomas Tauporn, Daniel Hummel

Startklassen
männl. Jugend B (90-93), männl. Jugend A (88/89), Junioren (86/87) sowie weibl. Jugend (86-93)

Modus Schwierigkeit:
2
Qualifikationsrouten im Flash, Finale Onsight. Die besten Sechs jeder
Altersklase qualifizieren sich für das Finale. Es gelten die
offiziellen Wettkampfbestimmungen des DAV/ICC sowie die
„Ergänzungen zum Reglement“ des BKV.
           
Zeitplan:
Registrierung: 9.00- 9.30 Uhr für alle
Qualifikation: 10.00 Uhr – 14.00 Uhr
Finale weibl. Jugend: 14.30 Uhr
Finale männl. Jugend B: 16.00 Uhr
Finale männl. Jugend A: 17.30 Uhr
Finale Junioren: 18.30 Uhr
Siegerehrung: 20.00 Uhr
Anschließend: große Party mit DJ, Grillen und Nachtklettern

Preise:
Wertvolle Sachpreise für die ersten Drei, Urkunden für alle Teilnehmer.

Startberechtigung:
Mitglieder des BKV der Jahrgänge 1986 bis 1993.
Teilnehmer
aus anderen Landesverbänden können ebenfalls teilnehmen,
gehen jedoch nur in die Tageswertung, nicht aber in die Gesamtwertung
zum BaWü-Jugendcup 2005 ein.

Meldeadresse:
DAV Landesverband Baden-Württemberg
Daniel Hummel
Rotebühlstr. 59 A
70178 Stuttgart
Fax: 0711 6157760

Oder per Email an: Dani@calanques.de
Meldung formlos unter Angabe von Name, Sektion/Verein, Geb-Datum..

Startgeld:
EURO 7,50 , bei Nachmeldung EURO 15.-
   
Verpflegung:
Wettkampfverpflegung wird gestellt

Sanitäre Einrichtungen:
Toiletten, Umkleiden und Duschen vorhanden

Anfahrtsbeschreibung:
A8
Ausfahrt Stuttgart Degerloch, B27 nach Tübingen. In Tübingen
immer Richtung Rottenburg fahren. Am Ortsausgang rechts Richtung
Freibad abbiegen. Gegenüber dem Freibad befindet sich das
TSG-Stadiongelände mit der Sporthalle, an deren Aussenwand die
Kletterwand sichtbar ist. Eingang durchs TSG-Stadiontor.

Übernachtungmöglichkeit:
Campingplatz gegenüber auf der anderen Seite des Neckars, 5min mit dem Auto

Download:
Ausschreibung als PDF

Siehe auch:
www.alpenverein-bw.de