Am
10. Juli gastierte der Baden-Württembergische Jugendcup mit seinem
dritten Wettkampf auf der Outdoor-Kletteranlage Waldau in Stuttgart, wo
er auch gleichzeitig als Stuttgarter Stadtmeisterschaft gewertet wurde.
Traditionell lies der Wettergott wie in den Jahren zuvor pünktlich
zum Wettkampfbeginn die Himmelspforten öffnen, so dass es immer
wieder zu heftigen Schauern und damit zu Verzögerungen im
Wettkampfablauf kam, trotz der zahlreich angebrachten
Regenüberdachungen im Wettkampfbereich.

Der
Modus verlief wie üblich mit zwei Flash Qualirouten und der
abschließenden Finalroute im Onsight, für die sich die
besten sechs jeder Altersklasse qualifizierten.

Im mit elf Teilnehmerinnen besetzten Startfeld der weiblichen Jugend
wurde ein harter Kampf um die ersten drei Plätze zwischen Julia
Aubele (Schwäbisch Gmünd), Sonja Poland (Lörrach) und
Susi Stierle (Kollektiv Climbing Team, Stuttgart), die alle drei die
Qualirouten top gestiegen waren, erwartet. Sonja setzte sich knapp
durch vor Susi und Julia. Letztere wurde wegen hookens an einer
abgeklebten Kante vom Schiedsrichter vorzeitig gestoppt und blieb damit
unter ihren Möglichkeiten. Die Wertung zur Stadtmeisterin ging
damit an Susi Stierle als beste Stuttgarterin.

Im Finale der Jugend B setzte sich Thomas „Shorty“ Tauporn (Kollektiv
Climbing Team, Schwäbisch Gmünd) gegen Alexander Hille
(Schwäbisch Gmünd) und Pavel Löhnig (Hochrhein) durch.
Da keine einziger Starter aus Stuttgart am Start war, gab es somit auch
keinen Stadtmeister bei der Jugend B.

Besonders
spektakulär hatte Routenschrauber Daniel Hummel das Finale der
Jugend A geschraubt, das einem weiten Sprung aus einem No-Hand-Rest an
einen zwei Meter entfernten Zapfen an der höchsten Stelle der
Route aufwies. Hier sorgte der Newcomer Tom Thudium (Stuttgart)
für einen absoluten Überraschungssieg bei seinem ersten
Wettkampf. Trotz mangelnder Trittpräzision und Hangeleinlagen in
den Dachpassagen reichte es ihm knapp vor Nico Schrag (Schwäbisch
Gmünd) nicht nur den Jugendcup, sondern auch die Wertung zum
Stadtmeister zu gewinnen. Dritter wurde Tilman Dröscher 
(Tübingen).

Bei den Junioren holte sich Jochen Perschmann (Kollektiv Climbing Team,
Stuttgart) den Sieg im Jugendcup und in der Wertung Stadtmeister vor
Stefan Bühl (Oberer Neckar) und Alexander Förschler
(Stuttgart).

Bei
der Siegerehrung durften die Wettkämpfer die von Kollektiv-Sports
gestellten Preise in Empfang nehmen. Abschleißend wurde wie im
Vorjahr wieder  ein Graffitiplakat unter den Zuschauern und
Wettkämpfern verlost.

Bedanken möchten wir uns bei den Wettkämpfern, Eltern und
Zuschauern, die trotz der Regenschauer und der sich damit ergebenden
Verzögerungen eisern bis zum Schluss durchgehalten haben, bei den
zahlreichen Helfern und natürlich unseren Sponsoren, allen voran
Gerd von Kollektiv-Sports, der uns in unseren Vorbereitungen
tatkräftig unterstützt, sowie die Griffe für die
Finalroute und die Sachpreise gesponsert hat. Weiterer Dank geht
an  VauDe, Prana, Black Diamond, E9, Five Ten, Red Chili, Edelrid
und Franklin Climbing, die die Preise für den Gesamtsieg zur
Verfügung stellen.

Ergebnislisten und die aktuelle Rangliste sowie weitere Wettkampfinfos gibt’s auf www.alpenverein-bw.de

Klaus Wolf

Download:
Ergebnisse des Wettkampfs (PDF)