DAVBei schwül heißen und sommerlichen Temperaturen trafen sich am 22. Juli 40 Jugendliche, um ihre Ausdauer an der Outdoorwand des TSG Tübingen unter Beweis zu stellen. Die Routenschrauber Basti Frey, Jörg Denzel und Klaus Wolf hatten insgesamt sieben Routen vom Schwierigkeitsgrad 5+ bis 9 kreiert.

Gegen 10.00 Uhr wurde die Qualifikationsrunde eingeläutet, bei der alle Wettkämpfer zwei Routen im Flash zu bezwingen hatten. Die vom Routensetzen platten Routenschrauber hatten beim Vorklettern z.T. deutlich mehr Mühe die Touren hochzukommen als die gut erholten Wettkämpfer. Bereits gegen 12.30 Uhr standen alle Finalisten fest. Auf Grund angesagter Hitzegewitter für den Nachmittag, beschloss die Wettkampfleitung das Finale Vorzuverlegen und das Finale der weiblichen Jugend und der männlichen Jugend B parallel laufen zu lassen, um weitere Zeit zu gewinnen. Bei der weiblichen Jugend konnte leider keine der Wettkämpferinnen die 8- topp klettern. Insgesamt ging es recht knapp zu, am Ende sicherte sich Marithé Ritter (Friedrichshafen) den Sieg vor ihrer Sektionskollegin Anna Rösch. Den dritten Platz belegte Pauline Probst von der Sektion Oberer Neckar.

Starke Konkurrenz war bei der männlichen Jugend B am Start. Insgesamt fünf Athleten aus dem BaWü Landesjugendkader hatten ins Finale Einzug gehalten. Breits der als zweiter an den Start gehende Philipp Hans (Schwaben) scheiterte nur zwei Züge unter dem Topp und sicherte sich am Ende den dritten Platz mit dieser Höhe. Überklettert wurde sie nur noch von Aaron de Wolff (Karlsruhe) und Marcel Dippon (Oberer Neckar), der mit einem Minus auf den Toppgriff knapp am Durchstieg scheiterte.

Breits eine halbe Stunde später konnte mit dem Finale der männlichen Jugend A und den Junioren begonnen werden. Am Horizont baute sich unterdessen die erste Gewitterfront auf. Da bei der Jugend A lediglich vier Teilnehmer am Start waren ging dies recht zügig über die Bühne. Hier belegte David Podbielski (Karlsruhe) Platz drei hinter Jan Ruh (Konstanz) und Alexander Hille (Schwäbisch Gmünd), der nur knapp vor der Umlenkung scheiterte.

Ohne Unterbrechung ging es mit den Junioren weiter, die in derselben Route wie die Jugend A starteten. Bereits der erste Starter Mirko Breckner (Tübingen) kletterte bis in die Hälfte des Daches und legte mit einer Höhe von 32- eine beachtliche Höhe vor, die ihm für den zweiten Platz reichte. Weiter kletterten nur noch Nico Schrag (Schwäbisch Gmünd), der als letzter und einziger Starter unter tosendem Applaus die Route durchstieg. Der dritte Platz ging an Matthias Lorenzen (Tübingen).

Keine zehn Minuten nach dem Ende des Finales tobte ein Gewitter mit Platzregen für eine dreiviertel Stunde, so dass die Siegerehrung nach hinten verschoben werden musste. Trotzdem war die Veranstaltung durch den stark gestrafften Zeitplan deutlich früher als geplant fertig.

Vielen Dank an die Sektion Tübingen, den TSG und an das Orgateam um Jörg Denzel und Basti Frey, die einen tollen Wettkampf auf die Beine gestellt haben, sowie die zahlreichen Helfer. Weiterer Dank geht an die Sponsoren Kollektiv-Sports, Edelrid, E9, Prana, Five Ten, Red Chili und Black Diamond, die die Gesamtserie mit Sachpreisen unterstützen.

Infos zu allen Wettkämpfen findet ihr auch unter www.alpenverein-bw.de