Der vierte und letzte Wettkampf zum Baden-Württembergischen Jugendcup fand am 14. Oktober in Radolfzell statt, um die diesjährigen Jugendmeister und Meisterinnen zu ermitteln. Während bei der weiblichen Jugend B mit Jenny Rosenberger (Karlsruhe) und bei der männlichen Jugend A mit Marcel Dippon (Oberer Neckar) bereits nach dem Jugendcup in Stuttgart die Titel feststanden, war in allen anderen Altersklasse noch alles offen.

Die Tageswertung bei der weiblichen Jugend ging an Caroline Forster (Karlsruhe), die sich mit ihrem Sieg in der Gesamtwertung noch auf den 2. Platz vor Antonia Maier (Friedrichshafen) schob, die in der Tageswertung den 2. Platz erzielte. Auf Platz drei in der Tageswertung folgte Sarah Marquart (Fried-richshafen). Die viertplazierte Anna Rösch (Friedrichshafen) sicherte sich bei der weiblichen Jugend A den Gesamtsieg.

Spannend blieb es bis zu letzt bei der Jugend B. Am Ende sicherte sich ein stark kletternder Sebasti-an Halenke (Ulm) den Tagessieg und die Gesamtwertung. Simon Bosler (Schwaben) erzielte Platz zwei. Pech hatte Max Porscha (Schwaben) der souverän unterwegs war bis ihm ein wegrutschender Fuß ein Strich durch die Rechnung machte und ihm die Chance auf den Tages- und Gesamtsieg nahm.

Bei der Jugend A ließ Marcel Dippon nichts anbrennen. Zwar gelang auch ihm in der von Timo Preuß-ler geschraubten Finalroute keine Topbegehung, trotzdem legte er eine beachtliche Höhe vor und verwies Fabian Bosler (Schwaben) und Aaron de Wolff (Karlsruhe) auf die Plätze zwei und drei.

Mit seinem dritten Sieg in Folge zeigte Stefan Brugger (Hochrhein) wo bei den Junioren zurzeit die Messlatte liegt. Ihm folgten Nico Schrag (Schwäbisch-Gmünd) und Florian Böbel (Schwaben). Jan Ruh (Konstanz) erging es ähnlich wie Max bei der Jugend B, ein kleiner Fehler warf ihn unerwartet plötzlich aus der Wand. Die Reihenfolge in der Rangliste lautet damit Brugger, Schrag, Ruh.

Wir gratulieren allen diesjährigen Siegern und wünschen noch eine erfolgreiche Wettkampfsaison!

Dank geht an die Organisatoren Helmut Ruh und an Martin vom Kletterwerk, der auch die Preise zur Verfügung stellte. Die Preise für die Gesamtsieger kamen von Kollektiv-Sports, Edelrid, E9, Red Chili, Millet und Cassin, auch hier ein herzliches Danke Schön!

Infos zu allen Wettkämpfen findet ihr auch unter www.alpenverein-bw.de