Diesen Sommer war die Österreicherin Barbara Raudner öfter im Höllental und machte sich daran mit "Indotimes" eine weitere 8b+ zu ihrer Tickliste hinzuzufügen.

Barbara Raudner gelingt eine Wiederholung von "Indotimes" (8b+)

Hier der Bericht von Barbara Raudner:

Diese ansprechende Linie hatte ich bereits länger im Hinterkopf und so habe ich sie mir heuer erstmals ausgebouldert. 15 harte Kraftausdauerzüge müssen im unteren steilen Teil ohne Ruheposition aneinandergereiht werden und verlangen gute Körperspannung sowie Fingerstrom.

Fotostrecke: Barbara Raudner in Indotimes (8b+)

[ngg_images gallery_ids=“314″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“]

Fotos: © Jakob Schroedel (www.schroedel.at)

Die Crux war für mich ein weiter unsicherer Zug von einer miesen Schulterleiste auf ein Loch sowie der darauffolgende dynamische Move. Danach führen pressige Schnapper von Minileisten auf den rettenden Aufleger und weiter zu einem mäßig-guten Schüttelpunkt.

Im oberen Teil neigt sich die Wand zurück, trotzdem sorgen zwei wacklige Stellen nochmals für Spannung bis zum Abschlußhenkel. Nachdem ich in die boulderlastige Schlüsselpassage Energie investierte, machte ich rasch gute Fortschritte.

Allerdings war aufgrund der Wetterkapriolen (Hitze oder Dauerregen) an einen Durchstieg vorläufig nicht zu denken, den hatte ich mir erst für Herbst erhofft. Und dann klappte es vorletzte Woche auf einmal doch rascher wie erwartet: Bei angenehmen Temperaturen mit Westwind herrschten brauchbare Bedingungen.

Ich wollte an dem Tag eigentlich nur die Züge nochmals festigen, als mir jedoch die Schlüsselpassage auf Anhieb gelang, gab ich die Route nicht mehr her: Juhu:)). "Indotimes" ist wirklich eine richtig coole Tour und ganz bestimmt kein Geschenk!