Am
Samstag, den 18.Oktober, fand in der Kletterarena in Heilbronn der
fünfte und letzte Durchgang zum Baden-Württembergischen
Jugendcup 2003 statt, erstmals als Boulderwettkampf durchgeführt.

33 junge Boulderer hatten sich auf den Weg nach Heilbronn gemacht, um
letzte Punkte für die Gesamtwertung zur
Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaft zu sammeln und dabei
möglichst viel Spaß an den von Timo Preußler und
Daniel Hummel gesetzten Bouldern zu haben.

Um 10 Uhr ging es mit der Qualirunde los: Jede Altersklasse bekam 8
Boulder vorgesetzt, für die die zwölf- bis 19jährigen
insgesamt drei Stunden Zeit und maximal fünf Versuchen pro Boulder
zur Verfügung hatten. Bei den meisten Bouldern war weniger pure
Kraft gefragt, sondern oft ging es eher um die „Entschlüsselung“
diffiziler Moves, das Finden versteckter Knieklemmer und
ähnliches. Gemeinsam wurden die Probleme analysiert und probiert,
beim klettern feuerte man sich gegenseitig an bzw. gab sich die
entscheidenden Tips, so dass eine super Stimmung herrschte.

Nachmittags wurde es dann in den Finals richtig ernst: Nun ging es
sozusagen um die Wurscht, jetzt wurde im Shoot-out-Modus geklettert:
Vier Boulder, je drei Minuten Zeit, und nach jedem Boulder flogen die
jeweils schlechtesten raus, so dass am Boulder 4 nur noch die beiden
Besten um den Sieg kämpfen.

Zuerst
waren die Mädels dran. Hier setzte sich Nadine Ruh aus Konstanz
souverän wie immer vor Sonja Poland (Lörrach) und Susanne
Stierle (Stuttgart) durch. Spannender wurde es bei der männlichen
Jugend B: Obwohl die Routenbauer vom hohen Niveau und der großen
Leistungsdichte besonders in dieser Altersklasse gewußt hatten,
war der erste Finalboulder viel zu leicht ausgefallen, so dass ihn alle
sechs Finalisten flashen konnten. Flugs wurde das zweite Problem noch
etwas verschärft, so dass nur noch der jüngste und kleinste
Starter, Thomas Tauporn aus Schwäbisch Gmünd, genannt der
„Gummiball“ dieses toppen konnte. Beim entscheidenden Boulder 4 war er
dann allerdings wohl etwas zu aufgeregt, so dass der Sieg wieder einmal
an Jan Ruh aus Konstanz ging. Dritter wurde Alexander Hille aus
Schwäbisch Gmünd.

Mindestens genauso spannend ging es bei der männlichen A-Jugend
weiter: Hier musste sogar ein Superfinale herhalten, bevor sich Jochen
Perschmann aus Stuttgart knapp vor Stefan Bühl (Sektion Oberer
Neckar) durchsetzen konnte. Gleich bei seinem ersten Wettkampf auf
Platz drei kam Alexander Förschler aus Stuttgart.

Bei den Junioren war Fabian Gartmann aus Offenburg nach einer
längeren Verletzungspause wieder fit und sicherte sich knapp vor
Jonas Junker aus Tübingen und Maximilian Kaiser aus Göppingen
den Sieg.

Bei der anschließenden Siegerehrung gab es Sachpreise von Prana
und Petzl für die ersten Drei. Nachdem Hauptschiedsrichter Simon
Nordschild noch die Gesamtwertung berechnet hatte, in die die jeweils
drei besten Ergebnisse der fünf Jugendcups eingehen, standen auch
die Baden-Württembergischen Jugend- und JuniorInnenmeister im
Sportklettern 2003 fest:

weibl. Jugend B:  Beatrix Veit (Friedrichshafen)
weibl. Jugend A:  Susanne Stierle (Stuttgart)
Juniorinnen:         Nadine Ruh (Konstanz)
männl. Jugend B: Jan Ruh (Konstanz)
männl. Jugend A: Jochen Perschmann (Stuttgart)
Junioren:              Jonas Junker (Tübingen)

Diese erhielten schöne blaue Pokale (ausgesucht von Klaus Wolf), plus
wertvolle Sachpreise der Sponsoren www.Kollektiv-sports.de sowie Red
Chili, Five.Ten, Prana, Petzl, Black Diamond und Lost Arrow, denen
genauso wie Gabi, Thilo, Joachim und all den anderen fleißigen Helfern 
von der Kletterarena in Heilbronn unser besonderer Dank für die große
Unterstützung gilt!

Mit den fünf Veranstaltungen in Friedrichshafen, Freiburg, Stuttgart
und zweimal Heilbronn mit insgesamt 65 Teilnehmern aus 21 verschiedenen
Sektionen und Vereinen war auch 2003 die Baden-Württembergische
Jugendcupserie wieder ein voller Erfolg, der im nächsten Jahr sicher
seine Fortsetzung finden wird.

Ergebnis Heilbronn

Weibl. Jugend
Platz Name Vorname Sektion
1 Ruh Nadine Konstanz
2 Poland Sonja Lörrach
3 Stierle Susanne Stuttgart
4 Veit Ursula Friedrichshafen
5 Veit Beatrix Friedrichshafen
6 Aubele Julia Schwäbisch Gmünd
7 Koch Lisa Schwäbisch Gmünd
8 Veit Christel Friedrichshafen
9 Gutekunst Luise Stuttgart
männl. Jugend B
Platz Name Vorname Sektion
1 Ruh Jan Konstanz
2 Taupon Thomas Schwäbisch Gmünd
3 Hille Alex Schwäbisch Gmünd
4 Schrag Nico Schwäbisch Gmünd
5 Mangold Timo Schwäbisch Gmünd
6 Brugger Stefan Hochrhein
7 Löhnig Pavel Hochrhein
8 Müller Lukas Hochrhein
9 Hieber Bernhard Schwäbisch Gmünd
10 Pickett Jonathan Heilbronn
11 Hock Nico Heidelberg
männl. Jugend A
Platz Name Vorname Sektion
1 Perschmann Jochen Stuttgart
2 Bühl Stefan Oberer Neckar
3 Förschler Alex Stuttgart
4 Dudzik Martin Friedrichshafen
5 Hock Paul Heidelberg
6 Lorenzen Mathias Tübingen
7 Polensky Rainer Friedrichshafen
Junioren
Platz Name Vorname Sektion
1 Gartmann Fabian Offenburg
2 Junker Jonas Tübingen
3 Kaiser Maximilian Göppingen
4 Mauz Benjamin Schwaben
5 Feiri Tim Friedrichshafen
6 Schömer Mathias Heilbronn

Siehe auch:
Kleine Fotogalerie vom Wettkampf
Ein paar Videos vom Wettkampf auf Calanques.de
Rangliste Baden-Württembergischer Jugendcup 2003