Am Samstag, den 24. Januar ging es in die dritte Runde des Red-Chili-Bouldercups der diesmal im Kletterzentrum EXTREM in Ludwigshafen stattfand.

Die Männer am Inbusschlüssel Ingo Walde und Andreas Barth(Dirty) legten von Freitag auf Samstag eine Nachtschicht ein und kreierten 20 Boulder von Fb 4 bis 8a, die nicht nur pure Kraft sondern auch ein gutes Bewegungsgefühl und Einfallsreichtum forderten.
Irre Boulder, wie der im Kinderbereich, bei dem man durch ein Loch „bouldern“ musste, oder ein Sitzstartproblem, bei dem man erst durch turnerische Elemente die Fußspitzen an einem weit oben liegenden Griff einhängen musste um dann durch eine Situp-Bewegung mit den Händen daran gelangte, waren zu bewältigen. Durch den riesigen Boulderraum mit über 250qm Grundfläche und die gute Verteilung der Routen auch in die Kletterhalle konnten die knapp 80 Teilnehmer ohne Platzprobleme ihren Wettkampf absolvieren.
Der Spaß und die Motivation war allen Wettkämpfern anzusehen und manche wurden durch Anfeuerungsrufe förmlich zu Höchstleistungen gepusht.

Lokalmatador Peter Würth flashte 18 der 20 Boulder und siegte bei den Herren klar mit 470 Punkten.
Die Damenkonkurrenz konnte Anke Schütze für sich entscheiden und bei den Jugendlichen bis 17Jahre gewann Manuel Grunwald.

Das Finale am kommenden Samstag in „The Rock“ in Karlsruhe wird neben den Tagessiegern auch die Gesamtsieger aus den vier Veranstaltungen ermitteln.

Da diese Wettkampfrunde mit einem Streichresultat abläuft, kommen die drei besten Platzierungen pro Teilnehmer in die Wertung. Für den ersten Platz pro Tagessieg gibt es 10 Punkte, zweiten 9, dritten 8…bis zum 10. Platz mit einem Punkt. Die höchste Punktzahl ergibt den Gesamtsieger. Bei Punkte Gleichstand entscheidet die Summe aus den Einzelwettbewerben.

In direktem Anschluss an die Siegerehrung beginnt die The Rock / Red Chili Party mit Freibier, Chili con carne und heißer Musik vom DJ.

Siehe auch:
www.Redchili.de
www.Kletterzentrum.de
www.the-rock.biz