Kürzlich gelang Kilian Fischhuber als erstem Kletterer eine 8c im Flash
zu begehen. Hier seine Impressionen und zwei Bilder von Hermann Erber.

Kurz nachdem Beat Kammerlander sein altes Projekt „Tai Chi“ klettern
konnte (damals mit 8b+ bewertet) kam es in der Tour zu einem
Griffausbruch. Bernd Zangerl gelang es als Erstem die Route 1999 wieder
zu durchsteigen. Er bewertete sie neu mit dem Grad 8c. Seitdem wurde
„Tai Chi“ von Gerhard Hörhager und Fred Nicole gepunktet.

Am Freitag, 23.4.04 wollte auch ich in der bereits bekannten Route
einen Versuch starten. Also los! Ins Auto rein, Hans abholen, übern
Arlberg drüber, kurz vor Bludenz nochmals gebremst und bei Lorüns die
Karre ins Gras geparkt. Am Anfang war ich doch noch leicht skeptisch.
Die Wand ist an der Stelle nicht gerade hoch. Ist ja nichts besonderes,
wäre sie nicht auch noch nur 5 Meter dick. Sprich, bist du einmal oben,
geht’s auf der anderen Seite auch gleich wieder runter… in die
Schottergrube. Gott sei Dank ist aber noch ein bisschen erhalten und so
steht man vor einer ca. 8 Meter hohen, leicht überhängenden Wand mit
wirklich kleinen Griffen!

Nachdem Hans Milewski einen guten Versuch in der Route hinter sich
hatte, erklärte er mir den Rest, bis keine biomechanische Frage mehr
ungelöst blieb. Voll motiviert ging´s los, ohne Zwischenstopp bis in
den Endbahnhof „top“ bzw. „8c flash“!

Kilian Fischhuber

Siehe auch:
Webseite von Kilian Fischhuber