Der blinde Bergsteiger Jörg von de Fenn aus Memmingen hat im dritten Anlauf den höchsten Berg Afrikas bestiegen.

Jörg von de FennDer 39-jährige war am 26. Februar 2009 um 5.50 Uhr an seinem großen Ziel angekommen: Er stand auf dem Gipfel des Kilimandscharo in Tansania, dem Uhuru-Peak in 5.895 Metern.Nachdem der erste Versuch aus gesundheitlichen Gründen abgesagt wurde und der zweite Versuch aufgrund von ergiebigen Regenfällen abgebrochen werden musste, war der dritte Anlauf endlich erfolgreich.

Zusammen mit Jörg von de Fenn freute sich sein Begleiter und Freund Dietmar Hail (37) bei starkem Wind und -7°C auf dem Gipfel. „Ich hoffe, vielen Menschen Mut zu machen“, kommentierte von de Fenn seine Leistung.Unter www.von-de-fenn.eu ist ein ausführlicher Bericht sowie Bilder der Tour zu finden.