Der Boulderholics Cup 2011 war wieder ein voller Erfolg! Die Wettkämpfer kamen nicht nur aus der Region, zum Teil wurden Anfahrten von bis zu 250 km nicht gescheut, um zu sehen, was das Team Boulderholics/CAMP4 an die Wand gezaubert hat.

Boulderholics Cup 2011: Die Sause ging in die zweite Runde

Ein Highlight war hier natürlich die Eröffnung des neuen Wandteils im Boulderbereich des CAMP4, der mit knapp 200m² nochmals genügend Fläche zum austoben bot.

Pünktlich um 11 Uhr fiel der Startschuss für die Qualifikation, in der 100 frische Boulder auf die Wettkämpfer warteten, die es zu bewältigen galt. Hierbei wurde der bereits bekannte BAZ Modus angewandt, so dass man nicht alle Boulder klettern musste um ins Finale der besten 5 zu kommen .

Dadurch, dass die Boulder diesmal in der ganzen Halle verteilt waren und auch in der großen Halle selbst einige Boulder geschraubt wurden verteilten sich die ca.210 angereisten Boulderer sehr gut und es kam nur selten zu Schlangen vor den Bouldern.

Nach 6,5 Stunden Qualifikationszeit wurden dann die Scorecards abgegeben und die Athleten konnten bei einem Feierabendbier die Feuershow des Duos "Faszination Feuer" genießen.

Fotostrecke: Boulderholics Cup 2011

Fotos: © Nicolas Altmaier, Frederic Zenner

Im Finale wartete dann nochmal ein Highlight auf die Finalisten. Neben vier "gewöhnlichen" Bouldern, liefen 2 Boulder über frei von der Decke hängende Würfel in verschiedenen Größen. Hier galt es dann nicht nur den eigenen Körper, sondern auch die schwingenden Würfel unter Kontrolle zu bringen. Das Finale wurde im Shoot-Out-Modus durchgeführt, das bedeutet, dass nach jedem Boulder der schwächste Finalist leider nicht weiterkommt.

So bleiben am letzten Finalboulder, dem dritten, nur 3 Boulderer übrig. Diese waren bei den Herren Luke Brady, Gregor Busch und Martin Mayer, bei den Damen Patricia Schanne, Lena Feind und Laura Barret. Am Ende konnten dann Martin Mayer und Laura Barret den Wettkampf für sich entscheiden und dürfen sich nun Boulderholics of the year 2011 nennen.

Das gesamte Team vom CAMP4 und den Boulderholics bedankt sich bei allen Wettkämpfern und natürlich bei allen Sponsoren ohne die, so ein Cup nicht möglich gewesen wäre!!

Wir sehen uns dann 2012!

Der Boulderholics Cup 2011 wurde unterstützt von:
3D Climb, Bergfreunde.de, Boreal, Blockwerk Mainz, Boulderhaus Heidelberg, CAMP4, CB Kletterwände, Climax, ClimbX, Core, DMM, Häkel Onsight, Horizont Saarbrücken, Intersport Kohlen, Karlsberg, Monkee, Panico, Red Bull, Red Chili, Rocklands St. Wendel, Skyroof, So Ill, VerSys, Vertical Extreme, xXx Sports