Wie Kairn.com und BigUpBlog.com berichten, gelang dem US-Amerikaner Dave Graham gestern die 4te Begehung des Extremklassikers „Realization“ (9a+) in Ceüse.

Dave Graham hatte Chris Sharma im Jahr 2001 bei der Erstbegehung gesichert und die Route seitdem immer wieder versucht. Nun war er gleich für mehrere Wochen zusammen mit Ethan Pringle und Chris Sharma im französischen Ceüse, um sich nach Patxi Usobiaga und Sylvain Millet die langersehnte dritte Wiederholung zu sichern, was ihm jetzt gelang.

Grund genug auf der französischen Site www.kairn.com über den noch immer schwelenden „Streit“ um den „richtigen“ Namen der Route zu diskutieren. Eingebohrt wurde das Original von Jean-Christophe Lafaille, der die Tour „Biographie“ nannte. Chris Sharma benannte die Route dann allerdings in „Realization“ um, nachdem sich „Biographie“ für den „beliebten“ ersten Teil der Route eingebürgert hatte. So konnte man die unterschiedlichen Leistungen „Biographie“ und „Realization“ gut auseinander halten…

Wie auch immer die Route nun „richtig“ heißen sollte – Glückwunsch an die Klettermaschine Dave Graham für den es – wie auch für Chris Sharma – keine Grenzen zu geben scheint.

Siehe auch
www.kairn.com
www.bigupblog.com

Dave Graham

Dave Graham
Foto: M.L.Yebrin/Kairn.com