Am vergangenen Samstag durften nun auch die jüngsten deutschen Wettkampfkletterer in die Saison 2012 starten: In der Ostwand in Balingen wurde der 1. Deutsche Jugendcup Lead und im Anschluss der 1. Deutsche Speedcup ausgetragen.

Deutscher Jugendcup Lead + Deutscher Speedcup 2012 in Balingen

Knapp 100 Jugendliche hatten den Weg nach Balingen gefunden,  um sich an den Wettkampfrouten des Schrauberduos Mathias Conrad und Luke Brady zu messen und um zum ersten Mal in dieser Saison zu sehen, ob das Training angeschlagen hat.

Fotostrecke: DJCL und DSC 2012 in Balingen

[ngg_images gallery_ids=“228″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“]

Fotos: © Philipp Abels

Nach einer eher leichten ersten Qualifikationsroute, in der es viele Topbegehungen gab, wurden die Routen durch die Routenbauer nochmals verschärft und die Jugendlichen mussten in der zweiten Runde kräftig anziehen. Hier konnten sich dann erwartungsgemäß nur noch die besten durchsetzen und in die Finals einziehen.

Das Finale der weiblichen und männlichen Jugend übertraf dann alles bisher Dagewesene in Sachen Routenbau auf nationaler Ebene: Die Finalteilnehmer staunten nicht schlecht, als sie ein Tau und diverse Kugeln, die in der Wand montiert waren, von der Decke hängen sahen – die Finalroute der weiblichen Jugend endete mit einem Seilpendler zur benachbarten Speedwand, die Finalroute der männlichen Jugend bestand fast nur aus einer Vielzahl an Volumen und endete mit einer Hangeltraverse an einem Querträger der Hallendecke.

Bei der weiblichen Jugend kamen Ana Tiripa (Rheinland-Köln) und Mona Kellner (Freising) am besten mit diesen ungewöhnlichen Routen zurecht. Sie konnten jeweils die Route bis zum Top durchklettern und gewannen ihre Klassen. Die Jungs brachten das Routenbauerduo gehörig ins Schwitzen, kamen hier doch gleich mehrere bis zum Top – so zum Beispiel bei der männlichen Jugend B: Hier toppten Luis Gerhardt (Karlsruhe) und Tom-Louis Günther (Zweibrücken) beide die Finalroute und wurden nur durch das Vorrundenergebnis getrennt – hier hatte Luis Gerhardt die bessere Wertung und konnte somit seinen ersten Jugendcup gewinnen.

Bei der männlichen Jugend A kamen gleich vier Athleten bis zum letzten Griff. Hier musste ein Superfinale zwischen Florian Wientjes (München-Oberland) und Moritz Winkler (Stuttgart) den Sieger entscheiden. Diese beiden kletterten die Finalroute der weiblichen Jugend auf Zeit, hier war am Ende Moritz knapp der Schnellere und konnte den Sieg für sich verbuchen.

Am Ende des Tages wurde an den beiden 15 Meter Speedwänden der Halle der 1. Deutsche Speedcup der Saison ausgetragen. Hier konnte sich in einem Bruderduell bei den Herren Simon Bosler gegen Joshua Bosler (beide Schwaben) durchsetzen. Den 3. Platz belegte Johannes Kilian (Stuttgart). Bei den Damen konnte Anja Schreiber (Schwaben) ihren ersten Sieg bei einem deutschen Speedcup erringen, sie setzte sich im Finale gegen Hanne Schächtele (Heilbronn) durch. Isabel Lauster (Schwaben) belegte den 3. Platz.

Ein großes Dankeschön geht an das Team der Ostwand Balingen und der Sektion Ebingen, die den Wettkampf tatkräftig unterstützt und möglich gemacht haben.

Ergebnisse:

Männliche Jugend A
1.    Moritz Winkler (Stuttgart)
2.    Florian Wientjes (München-Oberland)
3.    Paul Hettich (Schwaben)

Männliche Jugend B
1.    Luis Gerhardt (Karlsruhe)
2.    Tom-Louis Günther (Zweibrücken)
3.    Ruben Firnenburg (AlpinClub Hannover)

Weibliche Jugend A
1.    Ana Tiripa (Rheinland-Köln)
2.    Hanne Schächtele (Heilbronn)
3.    Patricia Holzmann (Allgäu-Kempten)

Weibliche Jugend B
1.    Mona Kellner (Freising)
2.    Janka Meyer (Darmstadt-Starkenburg)
3.    Sophie Rauberger (Schwäbisch Gmünd)

Speed Herren
1.    Simon Bosler (Schwaben)
2.    Joshua Bosler (Schwaben)
3.    Johannes Kilian (Stuttgart)

Speed Damen
1.    Anja Schreiber (Schwaben)
2.    Hanne Schächtele (Heilbronn)
3.    Isabel Lauster (Schwaben)

Die kompletten Ergebnisse finden sich unter www.digitalrock.de