Rund
200 Sportkletterer werden beim Deutschen Sportklettercup 2005 an den
Start gehen. Bei drei Veranstaltungen haben jeweils etwa 30 Damen und
60 Herren die Möglichkeit, sich für die im Herbst 2005 in
Forchheim stattfindende Deutsche Meisterschaft zu qualifizieren.

Der Wettkampfmodus
Bis zum Jahr 2000 wurden die Deutschen Meister im Rahmen des Deutschen
Sportklettercups ermittelt. Zu Beginn der Saison 2001 trat eine
entscheidende Neuerung im Wettkampfmodus in Kraft: Die Deutsche
Meisterschaft wird als separate Veranstaltung durchgeführt,
für die sich die besten 8 Damen und 15 Herren des Sportklettercups
qualifizieren. Beim abschließenden Wettkampf müssen die
Sportler zwei Routen klettern; aus dem Ergebnis der beiden
Durchgänge wird dann die Deutsche Meisterin und der Deutsche
Meister ermittelt. Insgesamt geht es bei den drei Wettkämpfen um
ein Preisgeld von EUR 8.000, die Deutsche Meisterschaft ist nochmals
mit EUR 5.000 dotiert.

Der Deutsche Sportklettercup und der DAV Jugend- und Juniorencup werden
wie gewohnt als Serie mit drei Durchgängen, zwei Cupsiegern sowie
Cup- und Ranglistenpunkten, weitergeführt.

Die Bewertung
Derjenige, der am höchsten klettert, ist der Sieger. Die Zeit
spielt nur eine untergeordnete Rolle, da sie als maximale Kletterzeit
(meist 8 bis 10 Minuten) den Rahmen vorgibt. Die Kletterer haben vor
jedem Durchgang sechs Minuten, um die Route zu besichtigen und dabei
die nötigen Bewegungsabläufe zu analysieren. Damit alle
Starter die gleichen Bedingungen haben, dürfen sich die Sportler
nicht gegenseitig beim Klettern zusehen. Die Konkurrenten warten in
dieser Zeit in der „Isolationszone“, bis sie an der Reihe sind.

Auftakt am 07. und 08. Mai 2005  in Karlsruhe

Ausrichter des ersten Deutschen Sportklettercups 2005 ist die Sektion
Karlsruhe. Mit ihrem großzügigen Wettkampfsektor bietet sich
die neue Kletterhalle „The Art of Climbing“ in Karlsruhe als
Austragungsort für die Auftaktveranstaltung des Deutschen
Sportklettercups 2005 bestens an.

Ort:
DAV Kletterzentrum „The Art of Climbing“, Am Fächerbad 2, 76131 Karlsruhe

Deutscher Sportklettercup

Zeitplan Samstag, 07. Mai

  • Viertelfinale Damen, Herren 10.00 – 12.30 Uhr
  • Halbfinale Damen, Herren 13.30 – 16.00 Uhr
  • Finale Damen    17.30 – 18.30 Uhr
  • Finale Herren      18.30 – 20.00 Uhr
  • Siegerehrung Tageswertung 20.15 Uhr

DAV Jugend- und Juniorencup

Zeitplan  Sonntag, 08. Mai

  • Halbfinale Jugend und Junioren 10.00 – 12.30 Uhr
  • Finale Jugend    und Junioren 14.00 – 16.30 Uhr
  • Siegerehrung Tageswertung 16.30 Uhr

Infos:
www.climbing.de
www.alpenverein-karlsruhe.de
www.art-of-climbing.de/sportklettercup

Bei der Durchführung des Deutschen Sportklettercups 2005 sowie der
Deutschen Meisterschaft ist der DAV auf die Unterstützung des
Sponsors pantarai angewiesen. Das Magazin klettern und www.climbing.de
als DAV-Kooperationspartner sorgen vor allem für eine umfangreiche
und detaillierte Berichterstattung über die Wettkämpfe.

Schöne Aussichten…
Zusätzlich zu den nationalen Wettkämpfen können sich
Kletterfreunde dieses Jahr gleich auf zwei zusätzliche
internationale Großereignisse freuen: Die Weltmeisterschaft im
Sportklettern in München und die World Games in Duisburg.

Vom 1. bis zum 5. Juli 2005 richtet der DAV die WM im Sportklettern in
München aus. Die Messe München, Kooperationspartner des DAV
für die WM, hat für die Veranstaltung eine eigene Halle (B6)
reserviert. Zeitgleich zur Sommer_ispo ist in der Halle B6 Klettersport
auf höchstem Niveau zu sehen. Insgesamt werden rund 300 Teilnehmer
aus über 40 Nationen erwartet. Der deutsche Kader wird aus jeweils
fünf Kletterinnen und Kletterern in den drei Disziplinen
Sportklettern (Finale am Samstag, 2. Juli), Speed (Sonntag, 3. Juli)
und Bouldern (Dienstag, 5. Juli) bestehen. Bislang sind Marietta Uhden
und Daniel Jung als Deutsche Meister im Sportklettern für die WM
qualifiziert.

Bei den World Games, den „olympischen Spielen der nichtolympischen
Sportarten“ gehen vom 14. bis 24. Juli 2005 rund 3500Teilnehmer in mehr
als 40 Sportarten an den Start – vom Softballspielen über
Drachenbootrennen bis zum Tauziehen. Ausrichter der
Kletterwettkämpfe (23./24. Juli) bei den World Games sind die UIAA
(internat. Verband aller Alpenvereine) und der DAV. Qualifiziert sind
die weltbesten acht Damen und Herren für die Wettbewerbe im Speed
und Sportklettern.

Download:
Informationen kompakt (PDF)

Siehe auch:
www.alpenverein.de
www.art-of-climbing.de