Am 28. und 29. März 2009 fand zum dritten Mal das Ice Climbing Festival im Oberengadin in Pontresina statt.

Girls TeamEiskletterer aus ganz Europa feierten den Saisonausklang am vereisten Corn mitten im Skigebiet Diavolezza auf 2.800 Metern mit Workshops, Diashow und Party sowie einem Speed-Wettkampf der besonderen Art.

Am Samstag traten 34 Eiskletterer zum Diavolezza Team Rush in alpinem Gelände am künstlich vereisten, 120 Meter hohen Corn an. Der Speed-Wettbewerb in Zweier-Teams war für Teilnehmer und Zuschauer ein eindrucksvolles Erlebnis, das als einzigartig in seiner Art bezeichnet werden kann.In einer Speed-Qualifikationsrunde für jedermann galt es, eine 60 Meter lange Eisroute im Toprope zu klettern. Die 4 schnellsten Teams waren allesamt bekannte Gesichter – teils aus dem Eiskletter-Weltcup Geschehen – und qualifizierten sich für das Finale. Dort erwarteten die Teams zwei parallel Routen, die Top Rope und auf Zeit zu bewältigen waren.

Die einheimischen Romano Salis und Julian Zanker setzten sich im Finalkampf gegen die starken Österreicher Markus Bendler und Albert Leichtfried durch. Die Sieger von 2008 Jack Müller und Ron Koller platzierten sich auf dem dritten Rang. Das einzige Frauenteam mit Ines Papert und Petra Müller wurde in der Gesamtwertung sechste unter den 17 gestarteten Teams.

Zanker und Salis benötigten für die zweimal hundert Meter Strecke 6 Minuten und 22 Sekunden. Die jungen Oberengadiner disdanzierten den Weltmeister von 2007 und 2009 und Gesamtweltcup-Gewinner 2010 Markus Bendler mit seinem Teamkollegen Albert Leichtfried um 31 Sekunden und die Sieger vom Ice Climbing Festival von 2008 Müller/Koller um eine satte Minute null drei.

Am Abend stärkten sich die Teilnehmer bei einer Pasta Party im Sportpavilion Pontresina mit Spaghetti ohne Ende. Im Anschluss gab es auf der extra aufgebauten Dry Tooling Anlage eine Show von Ron Koller, der mit nacktem Oberkörper den eisigen Aussentemperaturen trotzte. Die Party mit der Band Orange ging dann im Sportpavilion bis in die frühen Morgenstunden.

Die Workshops am Sonntag unter der Leitung von einigen der weltbesten Eiskletter-Athleten erfreuten sich grosser Beliebtheit. 30 Teilnehmer nahmen die Gelegenheit wahr, von den Eiskletter-Profis Ines Papert, Markus Bendler, Albert Leichtfried, Pietro Dal Pra sowie Jack und Petra Müller Tipps und Tricks im Eis abzuschauen.