Die
deutsche Kletterelite traf sich am Wochenende zum Auftakt des Deutschen
Sportklettercups und dem DAV Jugend- und Juniorencup. 24 Kletterer und
14 Kletterinnen sowie 61 Jugendliche und 14 Junioren machten dem
Hallennamen „Art of Climbing“ alle Ehre und begeisterten das Publikum
mit akrobatischen und jeglicher Schwerkraft widersprechenden
Spitzenleistungen.  Die Halle bebte förmlich vor Begeisterung
beim Finale der Damen und Herren am Samstag, aber auch die weibliche
Jugend B sorgte für wahre Begeisterungsausbrüche beim
Superfinale.

Bei den Männern konnte Christian Bindhammer aufgrund seines
besseren Halbfinalergebnisses den Sieg knapp vor seinem Bruder Andreas
mit nach Kempten nehmen. Als Dritter kletterte sich Timo Preußler
aus Schwäbisch Gmünd aufs Siegertreppchen. Die Siegerin des
Wochenendes war jedoch die für Freising angetretene Lisa Knoche.
Sie gewann nicht nur bei den Damen, vor Irena Mittelman und Lisa
Weisensee, sondern auch beim Jugendcup am Sonntag in der Kategorie
weibliche Jugend A. Verletzungstechnisch nicht angetreten waren die
Favoritinnen Marietta Uhden sowie Damaris Knorr.

Auch die Nachwuchstalente bei der Jugend und den Junioren zeigten einen
starken Start in die Wettkampfsaison 2005. Neben Lisa Müller bei
den Juniorinnen gewannen Lisa Knoche (weiblichen Jugend A), Juliane
Wurm (weibliche Jugend B), Markus Jung (Junioren) und Felix
Neumärker (männliche Jugend A). Besonders beeindruckend waren
die Jüngsten (Jugend B) hier konnten sich Juliane Jung im
Superfinale und Thomas Touporn jeweils mit einer Topbegehung ganz nach
vorne klettern.

Die zweite Serie des Sportklettercups findet vom 18. bis 19. Juni in
Kempten statt. Die Gesamtsieger werden beim Finale vom 1. bis 2.
Oktober in Leipzig ermittelt. Die besten acht Damen und die 15 besten
Herren qualifizieren sich dann für die Deutschen Meisterschaften
am 6. und 7. November in Forchheim.

Download:
Ergbenislisten DSC Karlsruhe (PDF)
Erlebnisbericht „Schönes Wochenende“ von Sebastian Lamm (PDF)

Siehe auch:
www.alpenverein.de
www.digitalrock.de
www.art-of-climbing.de