Eiskletter Weltcup in Rabenstein: In 50 Tagen ist es soweit

In exakt 50 Tagen werden die besten Eiskletterer der Welt beim UIAA Ice Climbing World Cup vom 25. bis 27. Jänner 2013 in Rabenstein/Passeiertal im Einsatz sein. Die Vorbereitungen am Eisturm in Rabenstein laufen auf Hochtouren.

Eiskletter Weltcup in RabensteinDas Organisationskomitee um Präsident Reinhard Graf scheut auch heuer keine Mühen, damit der Eiskletter-Wettkampf im Passeiertal zu einem Event der Extraklasse wird. Der Eisturm in Rabenstein, der ohnehin schon Europas spektakulärste künstliche Eiskletteranlage ist, wird derzeit ausgebaut und im Detail verbessert.

"Wir bringen neue Überhänge an, damit die Eiskletterer im Wettkampf vor noch größere Herausforderungen gestellt werden. Außerdem werden noch verschiedene statische Anpassungen am Turm vorgenommen", erklärt Graf knapp eineinhalb Monate vor Beginn der Wettkämpfe mit den besten Eiskletterern der Welt.Vier Jahre lang organisierten die Rabensteiner den in der Eiskletterszene weltbekannten "Icefight", der heuer – auch dank der tatkräftigen und fachkundigen  Unterstützung des Alpenvereins Südtirol – eine Etappe des Weltcups geworden ist.  

Mit dem Eineisen des Eisturms soll in Kürze begonnen werden. "Sobald wir mit der Produktion des Eises beginnen, benötigen wir einige Tage, um den Eisturm mit der mehrere Zentimeter dicken Eisschicht zu überziehen. Nun muss es nur so kalt bleiben, wie es derzeit schon ist. Dann steht der Eröffnung der Eiskletteranlage am 26. Dezember nichts im Wege", ist Graf erfreut.

Der Eisturm in Rabenstein wird nämlich nicht nur als Wettkampfanlage im Rahmen des Weltcups benutzt. Die vielen Eiskletterliebhaber, egal ob Anfänger oder Profis, haben ab dem zweiten Weihnachtstag nämlich drei Mal pro Woche die Möglichkeit, den "eisigen Riesen" im hinteren Passeiertal zu besteigen."Was die Öffnungszeiten angeht, so bleibt alles beim Alten. Dienstags und freitags ist der Eisturm von 19 bis 22.30 Uhr geöffnet, sonntags bleibt er von 14 bis 19 Uhr der Öffentlichkeit zugänglich. Für Gruppen ab sechs Personen öffnen wir die Anlage auch außerhalb dieser drei Öffnungszeiten."

Im Fokus der Vorbereitungen steht aber nach wie vor der Eiskletter-Weltcup, der vom 25. bis zum 27. Jänner 2013 in Rabenstein Halt machen wird. Vor allem die große Eröffnungsfeier am Thermenplatz in Meran, die am 25. Jänner auf dem Programm steht, stellt Graf und seine Mitarbeiter vor zusätzliche organisatorische Aufgaben."Geplant ist eine große Party. Wir werden die Startnummern verlosen und die besten Eiskletterer der Welt allen Gästen vorstellen. Wir möchten außerdem einen Show-Wettkampf organisieren. Außerdem wird es eine Modenschau geben", verrät Graf die ersten Details der Eröffnungs-Show in der Hauptstadt des Bezirks.

Wettkampfmäßig geklettert wird am Samstag, 26. und Sonntag, 27. Jänner. Am Samstag geht die Qualifikation über die Bühne, der Sonntag steht ganz im Zeichen des Halbfinals und Finals.