Im Jahre 2006 gewann der Tiroler Markus Bendler erstmals einen Eiskletterweltcup. Die Parkgarage in Saas Fee war an jenem Tag zum bersten gefüllt.

Markus Bendler beim Training In den darauffolgenden 5 Jahren dominierte Bendler die Eiskletterweltcups wie kein anderer vor ihm. Mit 10 Weltcupsiegen, unzähligen Stockerlplätzen, zwei Weltmeistertiteln und Gesamtweltcupsiegen schrieb der 26 Jährige Eisklettergeschichte. Nur seinem verstorbenen Freund Harald Berger gelang es ebenso Gesamtweltcupsieger und Weltmeister zu werden.

Aber auch dieses Jahr scheint der Schwendter wieder unschlagbar zu sein. Bereits an der ersten Weltcupstation in Chongsong (Korea) holte er sich die Eiskletterkrone. Sein Dauerkonkurrent He Jong Park (Korea) gelang es bis dato nur ein einziges mal Bendler vom Thron zu stoßen. Auch in Südkorea fand der zu erwartende Zweikampf statt den der Österreicher abermals für sich entscheiden konnte.

Am kommenden Wochenende findet der Traditionsweltcup im schweizerischen Saas Fee (CH) statt. Bendler startet an der ehemaligen WM-Stätte als Weltcupführender. Es gilt den Vorsprung im Gesamtweltcup zu behalten. Ein Gradmesser für die bevorstehenden Weltmeisterschaft im rumänischen Busteni (5.-6.2.2011).

Die einzigartige Stimmung in dieser Parkgarage lockt jedes Jahr mehrere Tausend Zuschauer nach Saas Fee. Bis an die überhängenden Spitze des künstlichen Eiskletterturms kann man auf den Parketagen gelangen um hautnah diesen spektakulären Sport zu erleben.