European Youth Series Wuppertal: Gelungene Premiere im Westen

Es ist keine Neuigkeit mehr, dass die Zahnspangen-generation mittlerweile auch im Klettern den Alten mehr und mehr den Rang abläuft. Live zu sehen gab es dies beim 2. Wettbewerb zur European Youth Series (EYS) in Wuppertal, wo sich die besten 14-19-jährigen Jugendkletterer Europas zum Kräftemessen versammelten.

Jakob SchubertMit großer Spannung wurde natürlich das Duell zwischen der Jugend-Europameisterin, Lokalmatadorin und der mehrfachen deutschen Meisterin Juliane Wurm (Wuppertal) und der Französin Charlotte Durif -ihrerseits mehrfache Jugendweltmeisterin und Senioren-Europameisterin – bei den Juniorinnen erwartet.Die starke Französin konnte allerdings im Finale mit etlichen Zügen mehr das Rennen klar für sich entscheiden und verwies Juliane auf den zweiten Platz. Erfreulich aus deutscher Sicht: Neben Juliane konnte auch Luisa Neumärker (SBB) ins Finale einziehen und wurde Achte.
 
DAV-Team stärkste Truppe
Neben den 17 Startern des DAV-Jugendkaders hatten in Wuppertal weitere 19 Jugendliche aus den Landeskadern die Möglichkeit, sich international zu präsentieren – teils mit beachtlichen Leistungen, wie der 6. Platz bei der Jugend B von Alexander Megos (Erlangen) zeigte. Mit dem stärksten Team sorgten die Deutschen auch maßgeblich für die Bombenstimmung an beiden Tagen in der Halle.
 
Speed
Erstmals in Deutschland wurde in Wuppertal ein internationaler Jugendwettbewerb im Speed ausgerichtet und hierfür waren vor allem die osteuropäischen Nationen mit ihren Speedkadern angereist. Aber auch zahlreiche „unentdeckte Talente“ aus den Reihen des DAV sorgten für Stimmung. Beinahe hätte es aus deutscher Sicht sogar noch für einen Speed-Titel gereicht: Isabell Haag (Schwaben) musste sich erst im Finale der Jugend A der Österreicherin Stefanie Pichler geschlagen geben und wurde Zweite.

Als Fazit bleibt: Ein großartiger Wettkampf, der trotz enormer Teilnehmerzahl für alle Beteiligten ein voller Erfolg war und zum Highlight im EYS-Kalender 2008 werden kann. Dazu kommen noch drei zweite Plätze für das DAV-Team, so dass auch die sportliche Bilanz sehr ordentlich ausfällt. Der DAV plant, auch im nächsten Jahr wieder einen EYS-Wettbewerb in Deutschland auszurichten.
 
Komplette Ergebnisse unter www.ifsc-climbing.org