Am Sonntag starteten insgesamt 79 Jugendliche beim DAV Jugend- und
Juniorencup. An derselben Wand wie ihre erwachsenen Vorbilder –
wenngleich in anderen Routen – kletterten die jungen Nachwuchssportler
ein Halbfinale und Finale.



Weibliche Jugend B



Weibliche Jugend A

Die Routenbauer Uli Theinert und Maxi Klaus schraubten drei
Qualifikationsrouten um der großen Teilnehmerzahl gerecht zu
werden. Wegen der großen Wandhöhe war die Kletterzeit
erheblich länger wie üblich. Nach der Elternbesprechung mit
der sportlichen Leitung und Wettkampfjury konnte es um 10.00 mit der
Wandbesichtigung und schließlich mit dem Klettern losgehen. Durch
die vielen anwesenden Eltern war die Halle gut gefüllt.
Insgesamt 24 Tops waren in den drei Routen zu verzeichnen und die
jungen Kletterer, die für das Finale qualifiziert waren,
bereiteten sich in der tollen Isolation für die zweite Runde vor.
Die Umbaupause versuchten die Routenbauer so kurz wie möglich zu
halten, was wegen der Wandhöhe von 18,5 Metern nicht ganz einfach
war. Deswegen wurde das Finale etwas später gestartet.

Bei der weiblichen Jugend B überzeugte Juliane Wurm im Finale mit
deutlichem Vorsprung vor ihren Konkurrentinnen Luisa Neumärker
(2.) und Manueal Heisele (3.).
Bei der männlichen Jugend B gewann Jan Ruh. Zweiter wurde Jan
Berner vor Thomas Tauporn. Immer wieder macht es Spaß, den
jüngsten Kletterern zuzuschauen, mit welcher Leichtigkeit sie
manche Passagen meistern. Dank der Nachwuchsarbeit der Sektionen und
DAV-Landesverbände rücken hier in letzter Zeit vermehrt junge
Talente nach.


Männliche Junioren


Männliche Jugend A



Männliche Jugend B

Zur Sache ging es dann ganz schön bei der Jugend A. Hier gewannen
Lisa Knoche und Felix Neumärker, die beide in den letzten Wochen
ein starkes Pensum abspulten (z.B. Jugend-WM in Edinburgh). Umso
höher ist ihr Durchhaltevermögen und die Arbeit ihrer Heim-
und Bundestrainer und natürlich der Eltern zu bewerten. Zweite
wurden Natalie Sailer und Markus Jung. Die Dritten heißen Theresa
Hirche und Stefan Danker.

Zum Schluss starteten jeweils die Juniorinnen und Junioren. Nur ihnen
war es vergönnt, die Wand bis ganz oben zu klettern. Zum Top
reichte es im Finale jedoch für keinen. Nadine Ruh und Thomas
Knoche überzeugten in ihren Altersklassen und gewannen die
Tageswertung vor Julia Winter (2.) und Iris Schlösser (3.) sowie
Friedemann Walter (2.) und Stefan Hallinger (3.).

Bei der Mammutsiegerehrung – es ging ebenfalls um die Gesamtwertung des
DAV Jugend- und Juniorencups 2004 – wurden alle Kletterer nach vorne
aufgerufen und holten sich ihren verdienten Applaus ab.

Die Gesamtcupsieger:

Männliche Jugend B:
1. Jan Berner
2. Thomas Tauporn
3. Jan Ruh

Weibliche Jugend B:
1. Manuela Heisele
2. Luisa Neumärker
3. Ines Dull

Männliche Jugend A:
1. Felix Neumärker
2. Markus Jung
3. Stefan Danker

Weibliche Jugend A:
1. Lisa Knoche
2. Natalie Sailer
3. Theresa Hirche
3. Lisa Müller

Juniorinnen:
1. Nadine Ruh
2. Julia Winter
3. Eva Magin

Junioren:
1. Thomas Knoche
2. Friedemann
3. Jonas Baumann

Dekoriert mit echten „Heilbronner Salzpäckle“ und den Sachpreisen
sowie den Glückwünschen der Veranstalter und Ausrichtern
Sektion Heilbronn und Kletterhalle „diekletterarena“ verließen
die jungen Kletterer das Schwabenland und bereiten sich auf die
Deutsche Jugendmeisterschaft am 06. November in Leipzig vor.

Siehe auch:
www.alpenverein.de
www.digitalrock.de