An diesem Wochenende traf sich die Weltspitze der Eiskletterszene im Unkener Heutal, um bei der Premiere des Eiskletterfestivals "Glace Glisse" ihren Meister zu küren.

Glace Glisse 2010: So war's!

35 Sportler kämpften in anspruchsvollen Qualifikationsdurchgängen am Samstag um den Einzug ins Flutlichtfinale. Drei Damen und sechs Herren durften im Kampf um die begehrte Trophäe des „Glace Glisse 2010“ antreten.

Fotostrecke: Glace Glisse 2010: Fotostrecke 1

Fotos: © Hansi Heckmair (www.hansiheckmair.com)

Rund 300 Zuschauer waren vor Ort, um die Finalisten Thomas Bauhofer, Markus Bendler, Robert Huber, Albert Leichtfried, Jack Müller und Ragnar Theuerjahr sowie Viktoria Griesser, Christina Huber und Petra Müller im Flutlichtfinale anzufeuern.Die kombinierten Routen aus Eis und Holz stammten von keinem geringeren als Thomas „Steini“ Steinbrugger, dem wohl bekanntesten Wettkampfschrauber der Szene. Seine beinharten Linien verlangten den Profis einiges ab: Kopfüber einen Balken entlang hangeln, dynamische, sehr weite Züge von einem Griff zum nächsten und klettern im Überhang waren nur einige der Finessen, die es zu lösen galt.

Einzig der amtierende Weltmeister Markus Bendler und die Schweizerin Petra Müller konnten im Zeitlimit von fünf bzw. vier Minuten alle Schwierigkeiten erfolgreich lösen und das Top erreichen. Zusammen mit Thomas Bauhofer, der als bester Salzburger den Titel „Salzburger Eisgildenmeister“ errang, holten sie sich den allerersten Glace Glisse Pokal.

Fotostrecke:

Fotos: © 2010 andreas voglstaetter

Petras Ehemann Jack Müller, ebenfalls Profikletterer, folgte bei den Herren auf Platz zwei; bei den Damen wurde die deutsche Christina Huber Zweite. Als Showeinlage kletterte als Abschluss „Kletterakrobat“ Ron Koller – ohne T-Shirt und mit Maske – zur Spitze des Turms und stürzte sich mit einem Backflip weit in die Tiefe.

Auch das Rahmenprogramm ließ sich sehen: den ganzen Tag lang konnten die Zuschauer mit Eisgeräten des Sponsors AustriAlpin am einer großen Boulderwand selbst Erfahrungen sammeln. Im beheizten Eventzelt hielten der Alpinist Alois Uhl und Extremkletterer Albert Leichtfried Vorträge über ihre spektakulären Erfahrungen in Fels und Eis.Die Nachwuchsband „The Scarletts“ sowie die Klettererband „Holzweg“ heizten dem Publikum gehörig ein. Schließlich wurde im Zelt weitergefeiert, wo Kletterer und Partygäste bis in die frühen Morgenstunden zur Musik von wechselnden DJs tanzten.

Am Sonntag stand der Kletterturm dann jedermann zur Verfügung. Die Profis Jack Müller und Albert Leichtfried zeigten in Kletterworkshops Anfängern und Fortgeschrittenen, wie man seine Technik im Eis verbessern kann.

Glace Glisse ist ein gemeinschaftliche Anstrengung vom Österreichischen Alpenverein, dem TVB Salzburg-Saalachtal und Materialsponsor AustriAlpin. Eine Fortsetzung steht nach dem erfolgreichen Auftakt am vergangenen Wochenende bereits fest.

Sieger Damenklasse

1. Petra Müller
2. Chrissy Huber
3. Victoria Grieser

Sieger Glace Glisse Hauptbewerb

1. Markus Bendler
2. Jack Müller
3. Stephan Bauhofer

Salzburger Eisgilden Meisterschaft
1. Stefan Bauhofer
2. Rupert Huber