GORE-TEX Be a Rockstar 2014 in Stuttgart

GORE-TEX Be a Rockstar ist ein Amateurwettbewerb für ambitionierte Kletterer, die sich gerne mal mit den besten Boulderern der Welt in einem Wettkampf messen möchten. Der Contest findet bereits zum vierten Mal im Rahmen des internationalen Einladungswettbewerbs adidas ROCKSTARS statt.

Peter Würth 2013 (c) Christian WaldeggerRückblick: Es ist der 14. September 2013. Stolz hält der Stuttgarter Peter Würth in der Porsche-Arena seinen Kristallpokal in die Höhe. Er hat soeben das "Build your Boulder"-Finale beim GORE-TEX Be a Rockstar Contest gewonnen und sich damit eine Einladung für adidas ROCKSTARS 2014 gesichert.

Der 28-jährige ist kein unbeschriebenes Blatt in der deutschen Wettkampfkletterszene. Im Alter von 15 Jahren begann er mit dem Klettersport. Von 2004 bis 2011 war er Mitglied im Deutschen Nationalkader Bouldern, 2012 gewann er den deutschen Boulder Cup in Überlingen und 2013 die Hochschulmeisterschaften in Bayreuth.2012 belegte er beim GORE-TEX Be a Rockstar Amateurwettbewerb „nur' den zweiten Platz, weil er seinen selbst geschraubten Boulder im Finale nicht toppen konnte. Ein Jahr später hat er dazu gelernt und kann sich am Ende über den Sieg freuen.

"Beim Build your Boulder Finale entscheidet nicht nur das eigene Boulderkönnen sondern auch das Einschätzungsvermögen der eigenen Stärken und Schwächen sowie der Stärken und Schwächen der anderen", meint Peter Würth. "Nur so kann man einen Boulder bauen, der einem selbst am besten liegt."

Die Siegerin bei den Damen kommt aus Frankreich. Marie Da Silva machte grad in der Nähe von Deutschland Urlaub und dachte sich, dies sei eine gute Gelegenheit, am Be a Rockstar Amateurwettbewerb teilzunehmen. Dass sie diesen gleich gewinnen würde, damit rechnete die 20-jährige Französin nicht. "Es ist toller Wettkampf mit einer super Atmosphäre. Einen eigenen Boulder gemeinsam mit einem Profi zu schrauben und eigene Ideen umzusetzen, macht unheimlich viel Spaß. Und die Unterstützung des Publikums im Finale war gewaltig."

Die erst 17-jährige Afra Hönig aus Landshut, die den dritten Platz belegt, ist ebenfalls vom Build your Boulder-Format begeistert. "Es ist mal etwas ganz anderes als die anderen Wettkämpfe. Man muss selber kreativ werden und sich einen Boulder ausdenken." Besonders gut gefällt der Schülerin, dass Profis und Amateure nicht getrennt werden. "Wir haben einen gemeinsamen Warm-up-Bereich. So kann man die Profis beim Aufwärmen beobachten und sich auch noch ein paar Tricks abschauen."

Per Wildcard direkt ins adidas ROCKSTARS Halbfinale

Eigentlich wollte sich Peter Würth bei der GORE-TEX Be a Rockstar Jam Session direkt eine Wildcard für das Halbfinale der Profis sichern. Doch hier musste er sich dem Russen Maxim Zinchenko geschlagen geben. Zwar hatte er alle Boulder getoppt, aber dafür 11 Anläufe mehr benötigt. "Auch wenn es sich um einen Amateurwettkampf handelt, ist die Konkurrenz um die begehrte Wildcard doch ziemlich hoch", erzählt Peter Würth."Ich habe bei der Jam Session etwas zu viele Versuche gebraucht und war so leider nicht mit der Wildcard im Halbfinale der Profis dabei." Die Enttäuschung darüber hält jedoch nicht lange an, denn mit seinem Sieg im Finale sichert er sich die offizielle Einladung im Folgejahr.

Jetzt online anmelden

Für den diesjährigen GORE-TEX Be a Rockstar Contest am 19. und 20. September in der Porsche-Arena Stuttgart kann man sich ab sofort online anmelden. Maximal 100 Athleten (Damen und Herren) mit einem Mindestalter von 16 Jahren sind zur Jam Session mit  Radio ENERGY DJ am Freitag, den 19. September zugelassen. Die Teilnehmer klettern innerhalb eines vorgegebenen Zeitfensters 8 verschiedene Boulderprobleme in beliebiger Reihenfolge. "Es gab wirklich schöne Boulder, von leicht bis schwer", so Afra Hönig. "Teilweise wurden sogar Boulder aus der Qualifikation der Profis übernommen."

Die Top 3 Damen und Herren der Jam Session treten am Samstag, den 20. September im Build your Boulder-Finale gegeneinander an. Hier bilden sie ein Zweier-Team mit einem Topathleten, der durch das Los entschieden wird. Sie haben eine Stunde Zeit, einen eigenen Boulder zu schrauben. Jeder Finalist muss alle drei geschraubten Probleme sowie einen Boulder der Routenbauer klettern. Wer sein eigenes Boulderproblem nicht toppen kann, bekommt Punktabzug. Die Sieger des GORE-TEX Be a Rockstar Amateurwettbewerbs stehen im folgenden Jahr auf der Einladungsliste für adidas ROCKSTARS.

Und wer sollte nun beim GORE-TEX Be a Rockstar Contest mitmachen? "Jeder, der Spaß an Wettkämpfen hat und schon ein gewisses Boulderkönnen mitbringt, denn es macht natürlich mehr Spaß, wenn man auch ein paar Boulder klettern kann", sagt Peter Würth. "Auch wenn die Konkurrenz groß ist – letztes Jahr waren immerhin Kletterer aus 13 Nationen am Start – es macht einfach Spaß, sich gemeinsam an den Bouldern zu probieren. Auf Tuchfühlung mit den Top-Stars zu gehen, ist in jedem Fall ein einmaliges Erlebnis." Weitere Informationen und Anmeldung unter www.adidas-rockstars.com