Jule
Winter (SBB) und Markus Hoppe (SBB) gewannen den Deutschen Bouldercup
2006 in Münster. Die weiteren Podestplätze erboulderten sich
Juliane Wurm (Dortmund) und Natalie Sailer (Augsburg) sowie Andre
Borowka (SBB) und Stefan Danker (Landshut).

Nach der
Auftaktveranstaltung in Traunstein fand die Fortsetzung des Deutschen
Bouldercups im westfälischen Münster im Rahmen der x-tra
Sportmesse statt. Ausrichter waren der Landesverband NRW und die
Sektion Münster. Knapp 60 Teilnehmer bildeten ein hervorragendes
Feld für den spannenden Wettkampf.

Drei Runden waren zu klettern
Der
Wettkampf bestand aus drei Runden, die zu absolvieren waren: der
Qualifikation, dem Halbfinale und dem Finale. In der Qualifikation, die
nach offenem Modus ausgetragen wurde, schraubten die Routenbauer
Johannes Lau, Mike Schuh und Sascha Deiters 4 Boulderprobleme . Hierbei
konnten sich die Teilnehmer gegenseitig beobachten, es  herrschte
eine lockere Wettkampf-Atmosphäre. Optimal, um selbst mal gehobene
Wettkampfluft zu schnuppern!

Die besten 12 Damen und 20 Herren
qualifizierten sich fürs Halbfinale. Dort wurde im
„klassischen Intervallmodus“ geklettert: für vier
Boulder standen jeweils vier Minuten Zeit zur Verfügung. Die
dazwischen liegenden 4 Minuten Pause mussten genutzt werden, um
möglichst fit wieder am nächsten Boulder zu starten.  Da
Boulderprobleme in der Regel nur aus vier bis 10 Zügen bestehen,
sind diese besonderes schwer und technisch oder athletisch
anspruchsvoll, Klettern in seiner reinsten Form!

Spannende Finals
Im
Finale der besten Sechs ging es dann um die Plätze auf dem Podium.
Wie im Halbfinale waren vier Boulder zu bewältigen, die
darüber entschieden, wer am Ende ganz oben auf dem Treppchen
stand. Dabei wurde der neue auch im Weltcup zur Anwendung kommende
Modus geklettert: erst absolvierten alle Starter den ersten Boulder,
dann den zweiten, usw. dadurch wurde das Finale übersichtlicher,
nach jedem Boulder wurde eine aktuelle Zwischenwertung für eine
transparente Ergebnisübertragung auf dem Bildschirm gezeigt.

Die
hervorragenden Boulder verlangten den Finalisten alles ab. Bei den
Damen wurde es am Ende sehr knapp: Den ersten und dritten Boulder
konnten alle Finalistinnen auf Anhieb klettern, den Boulder 2 schaffte
niemand, so entschied sich das Finale am letzten 4. Boulder. Julia
Winter und Juliane Wurm konnten den letzten Boulder knacken, Juliane
Wurm benötigte allerdings einen Versuch mehr, der letztendlich den
Ausschlag gab. Ein Wimpernschlagfinale!

Bei den Herren gelang es
Markus Hoppe alle Boulder zu klettern, eine großartige Leistung!
Andre Borowka gelangen drei der vier Boulder, so dass am Ende ein
klares Ergebnis feststand. Auch die anderen Finalteilnehmer zeigten
sehr gute Leistungen.
 
Erfahrener Ausrichter
Münster
war schon einmal Austragungsort eines Sportklettercups. Der
Landesverband NRW und die Sektion Münster haben also schon einige
Erfahrung als Ausrichter. Die Zusammenarbeit mit der Münsteraner
Messe klappte auch sehr gut, so dass einer Wiederholung 2007 nichts
entgegensteht. Ein Dank geht an das gesamte Helferteam und alle am
Wettkampf beteiligten Offiziellen.

Die Zuschauer wurden
mittels Projektionsbildern zeitnah über den aktuellen
Zwischenstand informiert. Auf die Videoclips (bei www.mountains2b.com
oder direkt bei www.lowcutmedia.com/comps/bc06_muenster.mov ) darf man
gespannt sein.

Gute Partner
Die
Veranstaltung in Münster wird wie der gesamte Deutsche Bouldercup
in bewährter Weise von pantarai (www.pantarai.com), die ihre
hervorragenden Kletterwände zur Verfügung stellen sowie
Sport-Thieme (www.sport-thieme.de) als Multisport-Vertrieb und
–hersteller unterstützt. Entre-Prises stellt für die
nationalen Klettercups neue und bewährte Griffserien zur
Verfügung (www.entre-prises.de).  Die mediale
Unterstützung erfolgt durch klettern (www.klettern.de) und
www.climbing.de sowie www.mountains2b.com .

Der DAV freut sich auf die Abschlussveranstaltung in Überlingen/Bodensee am 15. Juli.

Siehe auch:

Ergebnisse des Deutschen Bouldercups 2006 in Traunstein
www.alpenverein.de
www.digitalrock.de
www.lowcutmedia.com