Am vergangenen Wochenende fand im österreichischen Imst die Auftaktveranstaltung zum diesjährigen „Lead“-Weltcup statt. OK – bei den Frauen gewann wieder einmal die Österreicherin Angela Eiter, doch ihr scheint eine andere Klettererin die Schau gestohlen zu haben, nämlich die Belgierin Muriel Sarkany, die einen fantastischen zweiten Platz belegen konnte. „Wie bitte?“ werden jetzt einige Kenner der Szene ausrufen. Muriel Sarkany? Die hat sich doch letztes Jahr vom Wettkampfklettern verabschiedet – oder vielmehr ist seit Juli 2006 auf keinem internationalen Wettkampf mehr in Erscheinung getreten. Stimmt! Genau von der Muriel reden wir hier.

ImstImstImst

Klick auf eines der Bilder, um zur Galerie von Torsten Wenzler zu gelagen (148 Fotos)

Die 32jährige hat sich mit einer furiosen Leistung wieder zurück gemeldet und man kann nur hoffen, dass Sie uns noch ein klein wenig erhalten bleibt. Dritte beim Weltcup wurde übrigens auch eine Österreicherin, nämlich Katharina Saurwein. Es wäre schön, wenn sich die Deutschen Damen (und Herren) eine Scheibe abschneiden könnten, doch das scheint in weiter Ferne zu liegen. Die einzige deutsche Teilnehmerin, Julian Wurm, kam über den 24ten Platz leider nicht hinaus.

Was war bei den Herren los? Nun um es kurz zu machen – es gab tatsächlich auch einen Österreicher als Sieger bei diesem Weltcup: Den 16jährigen David Lama. Tja – was soll man da noch sagen? Zweiter wurde der Tscheche Tomas Mrazek gefolgt vom Spanier Patxi Usobiaga. Die deutschen Herren glänzten diesmal leider nicht so sehr. Bester Deutscher wurde Christian Bindhammer auf Platz 16, gefolgt von Stefan Danker auf Platz 38 und Andreas Bindhammer auf Platz 39.

ImstImstImst

Klick auf eines der Bilder, um zur Galerie von Marco Kost zu gelagen (150 Fotos)

Was mich besonders freut, ist der Umstand, dass gleich zwei Spitzenfotografen vor Ort waren UND mir tatsächlich Hunderte (!) von Bildern für Climbing.de zugemailt haben. Ob die Digitalfotografie nun ein Segen oder ein Fluch ist, kann jeder für sich entscheiden, aber bei der Superqualität der Bilder kann ich eigentlich nur froh sein, ausreichend Speicherplatz auf meinem Server zu haben. 😉

Mein besonderer Dank gilt also den Fotografen Marco Kost und Torsten Wenzler für Ihre Mühe und für den tollen Service!

Siehe auch:
www.alpenverein.de
www.digitalrock.de
www.ifsc-climbing.org

www.mountains-and-more.de (Marco Kost)
www.augenblicke.tv (Torsten Wenzler)
Kletterzentrum Imst (Bericht)

IFSC

International Federation
of Sport Climbing