Ines
Papert dominiert das Wettkampfgeschehen! Nachdem sie bereits bei den
ersten beiden Veranstaltung des Eiskletterweltcups UIAA 2006 ganz oben
auf dem Treppchen stand, konnte Ines ihre Siegesserie bei den beiden
Weltcups Anfang Februar in Saas Fee (Schweiz) und kurz darauf in
Bustenie (Rumänien) fortsetzen und belegte jeweils den ersten
Platz.

Mit Zuversicht blickt sie auch der letzten Veranstaltung des
Eiskletterweltcups UIAA 2006 entgegen, die Anfang März in Hemsedal
(Norwegen) stattfindet!
 
Die spektakuläre Szenerie
eines zehnstöckigen Parkhauses war Austragungsort des Weltcups im
Schweizer Kurort Saas Fee. Unter dem Jubel von  tausenden
Zuschauern kletterten die acht Finalistinnen bis unters Dach des
zweckentfremdeten Gebäudes. Ines Papert bewies im atemberaubenden
Finale starke Nerven und erkämpfte sich den ersten Platz. Zweite
wurde Jenny Lavarda (Italien), den dritten Platz ergatterte Petra
Müller (Schweiz).
 
Gleich am darauf folgenden
Wochenende traf sich die Spitze der Eiskletterszene im rumänischen
Bustenie, das erstmals in der Weltcupserie dabei ist. Auch hier stellte
Ines Papert ihr herausragendes Können unter Beweis. In der
Finalroute an der steilen, 22 Meter hohen Wandkonstruktion waren nicht
nur Ausdauer, sondern in besonderem Maße Technik und Kraft
für einen erfolgreichen Durchstieg gefragt.

Ines kam damit bestens
zurecht und siegte souverän. Den zweiten Platz sicherte sich mit
Kirsten Buchmann eine weitere Deutsche, gefolgt von Anna Toretta
(Italien).
 
Bleibt abzuwarten, ob sich Ines bei der
Abschlussveranstaltung des Worldcups in Hemsedal ebenfalls so gut
präsentieren und den Gesamtweltcup mit dem bestmöglichen
Ergebnis für sich entscheiden kann.

Siehe auch:
Ines Papert und Markus Bendler siegen bei Eiskletterweltcup in Saas Fee
Newsletter von Ines Papert
2. Station des Eiskletterweltcups 2006 in Spicak (CZE)
Bericht und Fotos vom Eiskletterweltcup in Valle di Daone, Italien