Wee Changrua
Von Elke Schmitz erhielt ich die nachfolgende Email.

Sie hat zusammen
mit Wee Changrua den Kletterführer Thailand geschrieben und befindet
sich die überwiegende Zeit vor Ort.  Sie bittet darum, daß nun wieder
Kletterer nach Thailand kommen, um dadurch einen Beitrag zu leisten,
daß nicht nun auch noch der finanzielle Ruin durch das Ausbleiben von
Touristen droht.

Die Situation in Krabi stellt sich somit anders dar,
als die Situation in Ko Phi Phi, über die Cathy Beloeil in ihrer Email
schrieb. Derzeit wird natürlich viel darüber diskutiert, was zu tun und
was „das Richtige“ in dieser Situation ist.

Vielleicht helfen die
Emails von Elke und Cathy, die beide vor rt leben, bei der Ordnung der
eigenen Gedanken…

Der Webmaster

Kletterführer Thailand

Elke schreibt:
Es ist fast vier Wochen her, dass das Seebeben in Asien viele
thailaendische Straende mit Tsunami Wellen ueberrollt und unzaehlige
Leben gefordert hat . Die abendlichen Fernsehbilder zum Thema sind
anstregend, genauso wie die unendlichen Spendenaufrufe.

Hier kommt ein Aufruf anderer Art: Macht Kletterurlaub in Thailand! Jetzt! Sobald wie moeglich!!

Das Hauptklettergebiet in Krabi wurde von den Tsunamiwellen nur leicht
getroffen, im Gegensatz zu Ko Lak und Ko Phi Phi hatten alle Einwohner
und Touristen unglaublich viel Glueck. Zwischen Weinachten und Neujahr
ist hier die absolute Hochsaison und dem entsprechend viele Leute
hielten sich auf dem Strand auf. Kletterer beim Klettern,
Sonnenanbeter, Kinder, trotzdem ist in Ton Sai und Railey kein Tourist
umgekommen.

Die Verwuestungen am Strand waren nach wenigen Tagen schon wieder
weggeraeumt und nach nur 2 Tagen hatte sich der Bootsverkehr
normalisiert. Die Bungalowanlagen wurden nicht betroffen.

Nun mailen mir viele Kletterer, die fragen ob es

  • a) moeglich ist hier noch Urlaub zu machen und
  • b) ob es nicht pietaetslos ist, das grade jetzt zu tun. 

Zu a) JA, hier ist alles absolut normal! und zu b) NEIN, es ist grade jetzt genau das richtige!

Warum?
In einer normalen Saison sind Bungalows, Restaurants, Boote, Taxis, etc
zu ueber 90% ausgelastet, im Vergleich sind nun aber nur ca. 10 bis 15%
an Leuten hier. Die meisten Angestellten sind schon nach Hause
geschickt wurden und viele Kleinunternehmen kaempfen ums Ueberleben.

Fuer den Besucher ist es wie vor vielen Jahren: ruhige Straende, bestes
Kletterwetter, guenstige Preise wie sonst nur in der Nebensaison, keine
Pauschal-Touris, sondern Kletterer unter sich….

Daher der Aufruf an alle, die schon immer mal einen
Thailandkletterurlaub machen wollten: kommt jetzt! Helft den
Thailaendern, die von und mit den Kletterern leben! Ein Urlaub mit
Feel-Good-Garantie.

Viele Gruesse aus Ton Sai, Thailand,
Elke
elkeschmitz@hotmail.com