Johanna Ernst klettert beim Vorstiegs-Weltcup in Puurs (BEL) um eine Handbreite an ihrem dritten Weltcup-Sieg vorbei.

Maja Vidmar (c) Torsten WenzlerBei ihrem fünften Weltcup-Einsatz kletterte das Nachwuchstalent Johanna Ernst am vergangenem Samstag um Haaresbreite an ihrem dritten Weltcup-Sieg vorbei. Noch in den beiden Qualifikationsrouten zeigte die 15-Jährige ihren Mitstreiterinnen, wo es lang geht und konnte als einzige die beiden Final-Routen bis zum Topgriff durchklettern.

Im Finale verpasste Ernst aber um Haaresbreite den entscheidenden Griff und musste sich den beiden Sloveninnen Maja Vidmar (1.Platz) und Mina Markovic (2.Platz) geschlagen geben, die beide einen Griff weiter kletterten. Bettina Schöpf verpasste auf dem 10. Platz knapp den Einzug ins Finale.

Ebenso erging es Jakob Schubert. Der 17-jährige Innsbrucker kletterte bei den Männern ebenfalls haarscharf am Finaleinzug vorbei und musste auf dem 9. Platz das Klettergeschehen in der Endroute vom Boden aus beobachten.  

Ergebnisse zum Kletter-Weltcup in Puurs (BEL) vom 26./27. September:

Lead – Damen:

1. Maja Vidmar (SLO)
2. Mina Markovic (SLO)
3. Johanna Ernst (AUT),

Lead – Herren:
1. Ramon Julian Puigblanque (ESP)
2. Tomas Mrazek (CZE)
3. Jorg Verhoeven (NED)