Jugend-EM 2014 in Edinburgh: 6x Edelmetall für Österreichs Kletternachwuchs

Großes Ereignis, große Aufregung – große Freude! Das alles vereinte das britische Edinburgh am vergangenen Wochenende für den OEWK-Nachwuchskader.

Fotostrecke: EM Edinburgh 2014: Team Austria

Fotos: © Elias Holzknecht (OeWK)

Das 19-köpfige OEWK-Nachwuchsteam trat die Reise nach Schottland mit hohen Erwartungen an und konnte diese mit einer starken Teamleistung, sechs Medaillen und acht weiteren Top-Ten Platzierungen wieder einmal eindrucksvoll gerecht werden.

Gold und Bronze im Speedbewerb der Juniorinnen

"Mit Highspeed zum Erfolg" lautete das Motto für die beiden OEWK-Damen im Speedbewerb: Die 18jährige Grazerin Nina Lach (OeAV Graz, STMK) kletterte mit einer Finalzeit von 9.64 Sekunden zu EM-Gold bei den Juniorinnen, während ihre Teamkollegin und amtierende Österreichische Meisterin Alexandra Elmer (OeAV Tauernkraxxla, SLBG) im kleinen Finale um Platz drei mit der selben Zeit wie Lach zu EM-Bronze sauste.

Mit vier Medaillen zum Sieg in der Vorstieg-Nationenwertung

Stockerlplatz Nummer drei für Rot-Weiß-Rot in der Juniorinnen-Kategorie erkletterte die dreifache Jugendweltmeisterin Jessica Pilz (OeAV Amstetten-Haag, NÖ) mit Vorstieg-Silber. Bernhard Röck (OeAV Innsbruck, TIR) landete bei den Junioren auf den ausgezeichneten fünften Gesamtrang.

Top in GB: U18-Europameister Georg Parma

Georg Parma (NFÖ Eichgraben, NÖ) kürt sich mit dem einzigen Top in der anspruchsvollen Finalroute zum U18-Europameister im Vorstieg und feiert damit seinen bisher größten Erfolg auf der internationalen Kletterbühne. Hannah Schubert (OeAV Innsbruck, TIR) setzt mit Rang drei bei den Vorstieg-Damen ihren Weg in die erfolgreichen Fußstapfen ihres großen Bruders Jakob fort, gefolgt von ihren Teamkolleginnen Franziska Sterrer (NFÖ Vöcklabruck, OÖ) und Julia Fiser (OeAV Innsbruck, TIR) auf den Plätzen vier und fünf. Ebenfalls in die Top Ten der U18-Kategorie klettern Johanna Färber (OeAV Graz, STMK) mit Rang sieben und bei den Burschen Jan-Luca Posch (OeAV Innsbruck, TIR) mir Rang acht.

U16: Silber für Mathias Posch

Und auch in der Kategorie Jugend B (U16) war das ÖWK Aufgebot in Edinburgh unter Europas Besten vertreten. Allen voran Mathias Posch (OeAV Imst-Oberland, TIR): Der 14jährige Imster kürt sich zum Vize-Europameister seiner Kategorie. Nicolai Uznik (SV St. Johann i.R., KTN) kletterte bei seinem erst zweiten internationalen Einsatz als Jahrgangsjüngerer auf den hervorragenden zehnten Rang. Bei den U16-Damen holen Viktoria Podolan (NFÖ Salzburg, SLBG) und Eva Maria Hammelmüller (OeAV Haag, NÖ) auf den Rängen sechs und acht zwei weitere von insgesamt 14 Top-Ten-Platzierungen der heimischen Nachwuchskletterer.

Insgesamt darf der Österreichische Wettkletterverband mit dem Sieg in der Vorstieg-Nationenwertung und zwei weiteren Medaillen im Speedbewerb auf eine äußerst erfolgreiche Jugend-& Junioren EM zurückblicken.