Kilian Fischhuber, der erfolgreichste Wettkampf-Boulderer bisher, sagt zum Jahresende 2014 leise "Servus" vom internationalen Weltcupzirkus. Nach 15 Jahren im Weltcup mit 21 Weltcupsiegen, 26 weiteren Podestplätzen und fünf Medaillen bei Welt- und Europameisterschaften, legt der amtierende Boulder-Europameister ab dem Jahr 2015 seinen Fokus auf Felsprojekte und verzichtet somit auch auf eine mögliche Titelverteidigung bei der Heim-Europameisterschaft 2015 in Innsbruck.

Kilian Fischhuber gibt Rücktritt vom Wettkampfklettern auf Weltcupebene bekannt

Nach einer mehrmonatigen Entscheidungsfindung nach der Boulder-WM Ende August in München, reifte im Rahmen eines Kletteraufenthalts in den USA bei Kilian Fischhuber die Entscheidung heran sich vom internationalen Boulder-Weltcupzirkus mit Jahresende zurückzuziehen. Bei der bevorstehenden Heim-Europameisterschaft 2015 in Innsbruck (14.-16.05.2015) wird Österreichs Aushängeschild somit nicht mehr an den Start gehen.

„Die Entscheidung habe ich nicht spontan gefällt, sondern es war ein Prozess über Monate. Ich bin seit 1999 im Weltcupzirkus und habe mich nun dazu entschieden im Weltcup bzw bei Großereignissen nicht mehr an den Start zu gehen und mich aus dem ÖWK-Nationalteam zurückzuziehen.““Es war eine lässige und bereichernde Zeit im Nationalteam, die ich keine Sekunde missen möchte. Mein Rückzug vom Wettkampf ist keinesfalls einem Karriereende gleichzusetzen sondern eine Umorientierung. Ich habe gespürt, dass es nun an der Zeit ist neue Akzente zu setzen um mich weiter zu entwickeln. Es warten spannende Felsprojekte auf mich.“

Für seine Fans besteht aber laut Fischhuber auch weiterhin die Hoffnung, Fischhuber auch im Rahmen von Bewerben, bewundern zu können. „Im Weltcup wird man mich definitiv nicht mehr sehen, aber der ein oder andere ausgewählte nationale Bewerb bzw. Einladungsbewerb steht auf meiner Liste!“

„Die Karriere von Kilian ist einzigartig. Er war und ist ein großer Botschafter unserer Sportart und hat mit seinen Erfolgen und seinem Auftreten einen großen Beitrag dazu geleistet, dass sich der Wettklettersport in den letzten Jahren in Österreich derart positiv entwickelt hat. Ich wünsche Kilian alles Gute für seine neuen Herausforderungen und hoffe, dass er uns auch über seine aktive Karriere hinaus im Verband erhalten bleibt!“ bedankt sich ÖWK-Präsident Dr. Eugen Burtscher bei Kilian Fischhuber für seine Verdienste um den österreichischen Klettersport.

Zur Person Kilian Fischhuber:
Geburtsdatum: 01.08.1983
Wohnort: Innsbruck
Verein: OeAV Waidhofen/Ybbs (NÖ)
Homepage: www.kilian-fischhuber.at

Größte Erfolge:
1. Platz Gesamtweltcup 2011/09/ 08/ 07/ 05 – Boulder
1. Platz Europameisterschaft 2013 – Boulder
3. Platz Europameistersschaft 2010 – Boulder
2. Platz Europameisterschaft 2008 – Boulder
2. Platz Weltmeisterschaft 2005 – Boulder
3. Platz Weltmeisterschaft 2012 – Boulder
21 Weltcupsiege