Kilian Fischhuber behält beim Boulder-Weltcup in Vail (USA) in einem Final-Krimi die Nerven und gewinnt seinen zweiten Weltcup in dieser Saison.

Kilian Fischhuber in AktionKatharina Saurwein klettert an Weltmeisterin Anna Stöhr vorbei und sichert sich mit dem zweiten Platz das beste Ergebnis ihrer Karriere. Der Sieg bei den Damen geht an die USA.       

Nach einigen Stunden wetterbedingter Verzögerungen konnten die Weltcup-Boulderer auch in Vail (USA) Hand an die Kunstwandblöcke legen. Allerdings fanden beim vierten Boulder-Weltcup in dieser Saison nicht nur die Österreicher wenig Halt.

Die Routensetzer hatten es etwas zu gut gemeint und den Athleten zu schwere Boulderprobleme in die Vertikal-Wand geschraubt. Nicht einmal die Top-Boulderer fanden immer einen Weg vom Boden bis zum Topgriff.

Bei den Herren gelang es in der Qualifikation nur den Besten der Besten zwei von fünf Boulderblöcke durchzusteigen. Kilian Fischhuber und David Lama konnten mithalten und sich mit Platz 4. und Platz 17. ins Halbfinale bouldern. Dort angekommen lief Fischhuber zur Höchstform auf und fixierte den ersten Platz unter den Top-Sechs.

Im Finale lieferte sich der Niederösterreicher eine Nervenschlacht mit dem Italiener Gabriele Moroni. Aber mit einem Versuch, den Fischhuber weniger benötigte als der Italiener, besiegelte der 24-Jährige seinen zweiten Weltcup-Sieg in dieser Saison.

Bei den Damen sorgte Katharina Saurwein für eine große Überraschung. Seid Jahren im Kletterzirkus vorne mit dabei, hat es für die 20-Jährige nur zweimal zur Bronzemedaille gereicht. An diesem Wochenende sprang die Innsbruckerin aber über ihren Schatten:

Mit dem 17. Platz konnte sich Saurwein gerade noch fürs Halbfinale qualifizieren, dort kletterte sie mit ihrer Landsfrau Anna Stöhr unter die besten Sechs. Zum ersten Mal in dieser Saison im Finale, bewies Saurwein aber auch dort Nerven.Die beiden Österreicherinnen lieferten sich ein Kopf-an-Kopf-Duell, welches Saurwein knapp für sich entscheiden konnte. Mit dem zweiten Platz feierte Saurwein das beste Ergebnis ihrer Karriere. Geschlagen geben mussten sich die beiden Österreicherinnen allerdings der Überraschungssiegerin Alex Johnson (USA).

Ergebnisse vom BOULDER-WELTCUP in VAIL (USA)

Damen:
1. Alex Johnson (USA)
2. Katharina Saurwein (AUT)
3. Anna Stöhr (AUT)

Herren:
1. Kilian Fischhuber (AUT)
2. Gabriele Moroni (ITA)
3. Paul Robinson (USA)