Im
Schatten der Kletter-WM wurden am Samstag, den zweiten Juli, die ersten
Rock Games im Schwierigkeitsklettern 2005 in der Kletterhalle der DAV
Sektion Burghausen ausgetragen. 46 Jugendliche im Alter zwischen 11 und
19 Jahren traten in drei nach Geschlecht getrennten Altersklassen an,
um wie die „Großen“ auf der WM in München sportliche
Hochleistungen zu erbringen.

Im jugendgerechten Flash-Modus
durfte in der Qualifikation jeder Kletterer/in in zwei Routen sein
Können unter Beweis stellen. Um zu den sechs Finalisten jeder
Altersklasse zu gehören, mussten die Bayernkids Sprünge
über den „Burggraben“ zum Einstiegsgriff, Verschneidungen, Kanten
und Überhänge meistern. Kurz gesagt, das ganze
Kletterrepertoire wurde durch die sehr kreativen und in mühsamer
Handarbeit gezauberten Kletterlinien der Routenbauer Manuel Brunn und
Uli Lindenthal abgefragt. Um ins Finale zu kommen mussten die Athleten
mindesten eine Quali-Route getoppt, und eine sehr gute Höhe in der
zweiten erbracht haben.

Nach
der einstündigen Umschraubpause wurde es spannend in Burghausen.
Kletterschwierigkeiten bis zum neunten Grad der UIAA-Skala warteten auf
ihre Onsight-Besteigung und wurden bei der Besichtung der Finalisten
intensiv studiert. In der weiblichen Jugend B (Jg. 90-93) konnte sich
Katharina Roß von der Sektion Hof vor ihren Konkurrentinnen
Milena Krämer und Ulla Meier durchsetzen. Bei den Mädchen der
Jahrgänge 88-89 gewann Jana Münzenberger der Sektion
Hersbruck, gefolgt von Manuela Heisele und Johanna Patz.

Unter
den drei anwesenden Junioren (Jg. 86/87) setzt sich der Lokalmatador
Moritz Eisenlauer der Sektion Burghausen an die Spitze. Julian Gritsch
der Sektion Regensburg übertrumpfte Bernhard Köhl und
Christoph Roß in der Altersklasse der männlichen Jugend A
(Jg. 88-89). Sehr aufregend wurde es im Finale der männlichen
Jugend B (Jg. 90-93), als David Lochner, Julian Wisskirchen und Felix
Knaub top kletterten. Hier konnte nur ein Superfinale den Gewinner
herauszufiltern. Felix durfte wegen einem schlechteren
Vorrundenergebnis leider nicht antreten, und so verfolgte das Publikum
mit gebanntem Blick die Kletterbewegungen der beiden Superfinalisten.
David von der Sektion Bad Tölz gewann mit zwei Griffen Vorsprung
vor Julian.

Am frühen Abend wurde die erste Runde der Rock
Games 2005 mit der Siegerehrung und Preisvergabe beendet. So blieb noch
genug Zeit die „Großen“ bei der WM anfeuern zu können.

Als
letztes möchte ich noch unseren Sponsoren VauDe und Villagia
Natura, sowie der Sektion Burghausen, Simon Zitzelsberger und den
anderen Helfern/innen herzlich danken und alle zu den nächsten
Rock Games am 23.07.2005 in Coburg einladen.

Download:
Ergebnis Burghausen (PDF)

Siehe auch:
www.kletterverbandbayern.de
Galerie Burghausen