Das Vorstieg-Halbfinale stand heute Nachmittag ganz im Zeichen der rot-weiß-roten Kletterdamen. In einer noch nie dagewesenen mannschaftlichen Stärke kletterten Österreichs Vorstiegs-Spezialistinnen Angela Eiter, Johanna Ernst, Katharina Posch, Christine Schranz und Magdalena Röck in das WM-Finale der besten Acht, welches heute Abend ab 22:00 Uhr über die Bühne geht.

Kletter-WM 2011: Fünf ÖWK-Damen stehen im Vorstiegs-Finale

Bei perfekten äußeren Rahmenbedingungen in Arco war heute Nachmittag alles angerichtet für ein sportlich hochwertiges Halbfinale. Bei Sonnenschein und gemäßigten Temperaturen von 26 Grad Celsius fühlten sich besonders die Österreichische Damen wohl und liefen zur Höchstform auf.

Fotostrecke: Lead WM 2011 in Arco: Damen Halbfinale

[ngg_images gallery_ids=“334″ display_type=“photocrati-nextgen_basic_thumbnails“]

Fotos: © Holzknecht (OeWK)

Christine Schranz begann als Achtplatzierte der Qualifikation den Reigen der erfolgreichen Österreicherinnen. Mit einer Höhe von 47+ schaffte sie als Halbfinal-Siebente den Einzug unter die besten acht Damen. Als nächste Österreicherin kletterte Jugend-Europameisterin Katharina Posch mit einer Höhe von 49+, und dem damit verbundenen fünften Halbfinalplatz, in die abendliche Endrunde.

Gespannt waren die Österreichischen Betreuer und Fans vor Ort ebenfalls auf die Europacup-Führende Magdalena Röck, die am Mittwoch überraschend gemeinsam mit der Koreanerin Kim Jain sowie Angela Eiter und Johanna Ernst die Qualifikation für sich entscheiden konnte.otal unbeeindruckt von den tausenden Zuschauern kletterte Röck auch im Halbfinale unbekümmert Griff für Griff in Richtung Top und übernahm nach ihrem Auftritt mit einer Höhe von 53- die Zwischenführung, die später nur noch von der Koreanischen Top-Favoriten Kim JAIN übertroffen werden konnte.

Johanna Ernst und Angela Eiter, die unmittelbar nach Röck in die Halbfinalroute einstiegen, überzeugten ebenfalls mit beeindruckenden Kletterleistungen und platzierten sich direkt hinter Röck auf den Halbfinalplätzen Drei (Ernst) und Vier (Eiter). Komplettiert wird das Finale von der Slowenin Mina MARKOVIC und der US-Amerikanerin Sasha DIGOLIAN.

Stimmen zum Bewerb:

Teamcoach Heiko Wilhelm:
„Ich bin einfach nur sprachlos. Das unsere Mädls stark sind haben wir im Vorfeld gewusst. Aber das fünf Österreicherinnen in das Finale der besten Acht einziehen kann ich noch gar nicht so realisieren. So was kenn ich in Österreich sonst eigentlich nur beim Ski fahren! Egal wie es am Abend ausgeht, es ist ein schöner Tag für den Österreichischen Klettersport“

Johanna Ernst:

„Ich überglücklich im Finale zu stehen! Das war mein großes Ziel. Ich werde am Abend voll angreifen. Ich habe nichts zu verlieren!“

Angela Eiter:
„Die wichtigste Hürde ist geschafft. Es ist unglaublich, wir sind fünf Österreicherinnen im Finale und das in Arco vor so vielen Österreichischen Fans. Ein Traum. Wir werden am Abend alle die Stimmung genießen! Kim (Anm. Kim JAIN) ist die große Goldfavoritin, aber wir werden unser Bestes geben!“

Das Damen-Finale geht heute Abend um 22.00 Uhr in der WM-Arena in Arco über die Bühne und wird – wie alle anderen Medaillenentscheidungen auch – live in der italienischen RAI ausgestrahlt. Zusätzlich werden alle Bewerbe via Live-Stream (www.ifsc.tv) weltweit online übertragen.