Kletterweltcup 2012: ÖWK-Athleten peilen beim Heimweltcup ersten Saisonsieg an

Zum Einen werden Österreichs Kletterasse rund um Jakob Schubert, Angela Eiter und Johanna Ernst alles daran setzen den ersten Sieg der laufenden Weltcupsaison in der Disziplin Vorstieg zu feiern und zum anderen ist der Weltcup in Imst die letzte Weltcupstation im Vorstieg vor der Kletter-WM 2012 in Paris (12.-16.09.2012).

Fotostrecke: Vorschau zum Kletterweltcup 2012 in Imst

Fotos: © Heiko Wilhelm, Elias Holzknecht

Imst: Nach einer dreiwöchigen Pause seit dem letzten Weltcup in Briancon (FRA) feiert der Weltcupzirkus der Vorstiegskletterer am kommenden Wochenende (10./11.08.2012) ein "Comeback" in Imst. Nach drei Jahren Weltcup-Abstinenz aufgrund der Ausrichtung der Kletter-EM 2010 sowie der Jugend-& Juniorenweltmeisterschaften 2011 scheint Imst als "Klassiker" wieder im Weltcupkalender auf.

Erstmals geht somit ein Weltcup auf der bei der Kletter-EM 2010 eingeweihten Außenanlage des Kletterzentrum Imst über die Bühne. Dem Routenbauteam rund um den französischen Chefroutensetzer Paul Dewilde stehen am 21,5 Meter hohen und bis zu 14 Meter überhängenden "Imster Kletterturm" insgesamt 1.312 Quadratmeter Kletterfläche für den Bau der spektakulären Wettkampfrouten zur Verfügung.

Weltmeisterin Angela Eiter steigt in Imst in die Wettkampfsaison 2012 ein

Österreichs Rekordweltmeisterin Angela Eiter, die die ersten beiden Weltcups ausließ, bestreitet beim Heimweltcup in Imst ihren ersten internationalen Bewerb in der Saison 2012.

"Ich konzentriere mich heuer auf ausgewählte Höhepunkte wie den Heimweltcup in Imst, den Rockmaster in Arco und natürlich die Kletter-WM in Paris. Die heurige Saison ist bereits meine elfte auf Weltcup-Ebene. Man wird nicht jünger und deshalb ist die Fokussierung auf Großereignisse ein logischer Schritt." erklärt Angela Eiter im Vorfeld des Heimweltcups.

Auf die Frage, was ihr Ziel für den Weltcup in Imst ist antwortet Eiter "Einfach gut klettern. Da mir heuer noch der direkte Vergleich mit der Weltspitze fehlt bin ich selbst schon gespannt. Ziel ist sicherlich der Finaleinzug vor Heimpublikum. Ob´s fürs Podium reicht? Da lasse ich mich selbst überraschen."

Neben Weltmeisterin und Lokalmatadorin Angela Eiter ruhen bei den Damen die Hoffnungen auf einen österreichischen Erfolg auf Johanna Ernst, die zuletzt beim Weltcup in Briancon mit Platz zwei ein Ausrufezeichen setzte. Aber auch die die Jungstars Katharina Posch und Magdalena Röck sowie die weiteren ÖWK-Athletinnen Barbara Bacher, Christine Schranz und Christina Stütz sind, wie schon so oft in der Vergangenheit bewiesen, jederzeit für Top-Platzierungen gut.

Top-Favoritinnen im Damenbewerb sind sicherlich die beiden bisherigen Saisonsiegerinnen Mina MARKOVIC (SLO) und Hélène JANICOT (FRA) sowie die Koreanerin Jain KIM.

Jakob Schubert "reif" für ersten Saisonsieg

Angeführt vom Seriensieger des Vorjahres und Gesamtweltcupsieger 2011 – Jakob Schubert – sind auch die ÖWK-Herren heiß auf den Heimweltcup. Schubert, der zuletzt in Briancon auf Platz 3 kletterte freut sich bereits auf Imst.

"2010 bei der Heim-EM habe ich in Imst Bronze gewonnen. Das war mein erster großer Erfolg in der allgemeinen Klasse. Heuer fehlt mir noch ein Sieg im Vorstiegsweltcup. Was gäbe es schöneres als vor Heimpublikum den ersten Weltcupsieg in der laufenden Saison zu feiern? Die Form dafür stimmt jedenfalls!" gibt Schubert die Marschrichtung klar vor.Aber auch Mario Lechner zeigte zuletzt bei den Weltcups in Chamonix und Briancon, das mit ihm jederzeit zu rechnen ist und auf alle Fälle das Potenzial hat ins Finale zu klettern.Top-Favorit beim Weltcup in Imst ist aber sicherlich der zweifache japanische Saisonsieger Sachi AMMA. Aber auch der spanische Welt- und Europameister Julian Ramon PUIBLANQUE hat Imst in bester Erinnerung und wartet ebenfalls wie Schubert noch auf seinen ersten Saisonsieg.

Weltcupdebüt für die amtierenden Jugendweltmeister Jessica Pilz und Bernhard Röck

ÖWK-Teamcoach Heiko Wilhelm hat neben dem Nationalkaderathleten zusätzlich die beiden amtierenden Jugendweltmeister Jessica Pilz (Haag, NÖ) und Bernhard Röck (Landeck, TIR) für den Weltcup in Imst nominiert. "Jessica und Bernhard haben letztes Jahr in Imst den Jugend-WM Titel gewonnen und haben vergangenes Wochenende (04./05.08.2012) souveräne Siege im Europacup, ebenfalls in Imst, gefeiert. Beide befinden sich in bestechender Form und für beide ist Imst ein vertrautes Wettkampfumfeld. Ideal um erstmals dünne Weltcupluft zu schnuppern und sicherlich auch ein toller letzter Formtest vor der Jugend-WM Ende August in Singapur!" ist Teamcoach Heiko Wilhelm gespannt auf den ersten Weltcupeinsatz der beiden Youngsters.

Die Stationen des IFSC Vorstieg-Weltcup 2012:
12./13.07.2012 IFSC Climbing Worldcup (L,S) – Chamonix (FRA) 2012
20./21.07.2012 IFSC Climbing Worldcup (L) – Briançon (FRA) 2012
10./11.08.2012 IFSC Climbing Worldcup (L) – Imst (AUT) 2012
12.-16.09.2012 IFSC Climbing World Championship – Paris (FRA) 2012
21./22.09.2012 IFSC Climbing Worldcup (L) – Puurs (BEL) 2012
29./30.09.2012 IFSC Climbing Worldcup (L) – Atlanta (USA) 2012
12./13.10.2012 IFSC Climbing Worldcup (L,S) – Xining (CHN) 2012
20./21.10.2012 IFSC Climbing Worldcup (L,S) – Mokpo (KOR) 2012
27./28.10.2012 IFSC Climbing Worldcup (L) – Inzai (JPN) 2012
17./18.11.2012 IFSC Climbing Worldcup (L) – Kranj (SLO) 2012